Elektrizität aus Beeren


Artikel erschienen in Swiss IT Magazine 2008/04

     

Forscher am Center of Hybrid and Organic Energy der Universität Rom haben Solarzellen auf Basis von Waldbeeren entwickelt. Im Gegensatz zu den herkömmlichen Solarzellen auf Siliziumbasis werden die Farbpigmente von Brom- oder Preiselbeeren genutzt, um nach dem Prinzip der Chlorophyll-Photosynthese Sonnenlicht in Strom umzuwandeln. Auch wenn die Energieausbeute der organischen Solarzellen mit 50 Watt pro Quadratmeter nur ein Drittel der Siliziumzellen beträgt, bieten sie preisliche Vorteile, die diesen Nachteil mehr als aufwiegen. Während eine Siliziumzelle um die 5 Euro pro Watt kostet, soll eine auf Waldbeerenbasis mit der Zeit unter 2 Euro pro Watt kosten.




Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER