Apples Marsch in den Consumer-Markt

Apples Marsch in den Consumer-Markt

20. Januar 2005 - Mac mini und iPod Shuffle: Apple nimmt die Consumer ins Visier.
Artikel erschienen in IT Magazine 2005/02

Apple war bislang vor allem für edle Produkte und hohe Preise bekannt. Nachdem man sich bereits mit dem iPod in Richtung Consumer-Segment orientierte, zelebrierte Apple-Oberguru Steve Jobs vor jubelndem Publikum an der diesjährigen Keynote der Mac World in San Francisco den endgültigen Einmarsch in den Consumer-Bereich. Der High-End-Sektor wird im gleichen Zug zum Nebenschauplatz degradiert.





Die gesamte Keynote wurde von einem einzigen Produkt beherrscht, dem iPod. Jobs erfreute sich an den Verkaufszahlen, referierte über neue Partner aus der Automobilbranche und stellte schlussendlich den iPod Shuffle vor, einen für Apple-Verhältnisse äusserst günstigen MP3-Player auf Flash-Speicher-Basis. Fast schon beiläufig zog der Apple-Chef noch den Mac mini, eine Symbiose aus iMac und G4 Cube, aus dem Hut, der als Ergänzung zum iPod gedacht ist. Abgerundet wurde das Produktebuffet mit Updates für etliche Pakete aus dem Entertainment-Software-Bereich. Produkte für professionelle Anwender musste man dagegen mit der Lupe suchen. Einzig Final Cut Express HD schaffte es an die Keynote. Xsan und schnellere Xserves wurden bereits eine Woche vorher präsentiert und ebenso wie der Rest totgeschwiegen.





Dass der Profi-Markt für Apple eine immer kleinere Rolle spielt, ja sogar spielen muss, zeigen besonders deutlich die am Tag nach der Keynote veröffentlichten Quartalsergebnisse. Zwar erhöhte sich der Quartalsgewinn von Apple im Vergleich zur Vorjahresperiode um gut 400 Prozent auf 295 Millionen US-Dollar, doch sind dafür fast ausschliesslich die 4,5 Millionen verkauften iPods verantwortlich, die alleine für einen Drittel des gesamten Konzernumsatzes sorgten. Auch stiegen die Rechnerverkäufe um 26 Prozent auf über eine Million Stück an. Als Verkaufsschlager entpuppten sich aber die Low-End-Modelle iMac, eMac und iBook und nicht der High-End-Bereich.


Neue Apple-Produkte



iPod Shuffle: Flash-Player mit
512 MB oder 1 GB Speicherplatz
(ab 139 Franken)



Mac mini: «Headless» Mac mit G4 Prozessor ab 1,25 GHz und mindestens 256 MB RAM (ab 699 Franken)



Final Cut Express HD: HD-fähiges
Videoschnittprogramm (399 Franken)



iWork 05: Büro-Suite mit Textverarbeitung und Präsentationsprogramm (109 Franken)



iLife 05: Multimedia-Authoring-Suite (109 Franken)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER