Solaris 10 vorgestellt


Artikel erschienen in Swiss IT Magazine 2004/21

     

Sun hat Solaris 10 nun offiziell vorgestellt und den Verkaufsstart auf Ende Januar 2005 festgelegt. Bei der neusten Version des eigenen Betriebssystems hat sich Sun besonders auf eine verbesserte Virtualisierung konzentriert, die bereits aus der Grossrechnerwelt und von IBMs AIX bekannt ist und erlaubt, mehrere Instanzen des Betriebssystems auf demselben Rechner auszuführen. Mit ZFS wird ein Filesystem mit integriertem Volume-Manager und Support für logische Volumes mit einer Speicherkapazität von mehr als 1 TB eingeführt. Neben einem neuen IP-Stack, der eine bis zu 30 Prozent höhere Geschwindigkeit bringen soll, und allerlei Performance-Verbesserungen bei der Applikationsausführung verspricht Sun eine komplette Binärkompatibilität zu Solaris 9. Solaris 10 läuft sowohl auf Sparc- als auch auf x86-Maschinen. Für letztere ist Solaris 10 sogar kostenlos, einzig für Bugfixes und Support muss man zahlen.




Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER