Gesprochene Farbe


Artikel erschienen in Swiss IT Magazine 2007/10

     

Digitalfotografie ist eine tolle Sache, da man Fotos am Computer problemlos nachbearbeiten kann – wenn man denn wüsste, in welche Richtung man die Regler für Rot, Blau und Grün eigentlich schieben muss, um den Himmel blauer und die Wiese grüner zu machen. Wissenschaftler von Xerox wollen weniger bewanderten Usern bei diesem Dilemma dereinst mit einem Programm helfen, das «gesprochene» Anweisungen in Befehle für den Computer umsetzt und nun als Prototyp vorliegt. Es funktioniert so, dass es Kommandos wie «Mach den Himmel blauer» mit einer Spracherkennungssoftware analysiert und dann die Farbe sucht, die am besten der Anweisung entspricht. Über diese legt es eine Maske, in der die befohlenen Änderungen wie eine Verdunklung vorgenommen werden. Auf diese Weise werden nicht nur die technischen Eigenschaften der Bilder wie die Farbkanäle mit ihren Bedienfeldern abstrahiert, sondern auch komplexe Vorgänge wie eine Abdunklung, die nicht nur eine Anpassung von Farbe sondern auch von Sättigung und Kontrast erfordert.




Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER