Firefox 3: Verbesserungen im Mittelpunkt


Artikel erschienen in Swiss IT Magazine 2007/01

     

Die Entwickler des freien Webbrowsers Firefox haben zwar bereits im Dezember eine erste Alpha der nächsten Version 3 zum Download bereitgestellt, die Feature-Liste wurde aber erst Anfang Januar konkretisiert. Dabei konzentrieren sich die Entwickler vor allem auf Verbesserungen bestehender Features.
Zu den auf jeden Fall enthaltenen Funktionen gehört die Erweiterung der Bookmarks um Anmerkungen sowie um eine Synchronisation mit Online-Diensten. Add-ons sollen sich mit weniger Klicks installieren lassen und Anwender besser über allfällige Updates informiert werden. Ausserdem wollen die Entwickler dafür sorgen, dass der Absturz eines Plug-ins nicht mehr den gesamten Browser in Mitleidenschaft zieht. Der Kennwort-Manager soll um Unterstützung für OpenID und Microsofts CardSpace erweitert werden und die Integration von Webservices den Webserver in eine Art Schaltzentrale zwischen Webmail und Online-Textverarbeitung verwandeln.
Zu den «sehr wünschenswerten» Funktionen gehört ein Modus zum privaten Surfen, bei dem keine Session-Daten gespeichert werden, oder ein PDF-Export. Nur auf der Stufe «wünschenswert» findet sich wieder der Bookmark-Manager Places, der Lesezeichen in einer SQLite Datenbank speichert und es schon nicht in Firefox 2.0 geschafft hat.
Firefox 3.0 wird für das dritte Quartal 2007 erwartet.




Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER