Das Jahr der freien .Net-Alternativen


Artikel erschienen in Swiss IT Magazine 2004/02

     

2004 scheint das Jahr der freien .Net-Alternativen zu werden. Gleich zwei Projekte streben eine .Net-kompatible Umgebung an. Beide konnten bereits im letzten Jahr Vorabversionen zeigen und steuern auf erste Veröffentlichungen im diesem Jahr zu. Ein Projekt ist Mono, das im Zuge der Übernahme von Ximian durch Novell einen hohen Bekanntheitsgrad erlangte. Im Dezember veröffentlichte Chef-Entwickler
Miguel de Icaza eine Roadmap, wonach Mono 1.0 für Mitte 2004 erwartet werden könne. Version 1.0 soll einen C#-Compiler, eine VM mit JIT, Precompiler sowie Developement- und Security-Tools umfassen.




Etwas weniger bekannt ist das DotGNU-Projekt der Free Software Foundation FSF, das bereits in der Version 0.1 veröffentlicht wurde. Es besteht momentan aus Portable.Net, einer sehr portablen Runtime Engine, sowie Compilern für C# und C, phpGroupWare und DGEE, einem Webservice Server. Hauptentwickler Rhys Weatherley hat zwar noch kein Release-Datum vorgesehen, denkt aber, noch dieses Jahr die Version 1.0 veröffentlichen zu können.





Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER