Sun stellt Cobalt ein


Artikel erschienen in Swiss IT Magazine 2004/01

     

Nachdem man bei Sun bereits im Jahr 2001 erklärt hat, der Verkauf von Cobalt entspräche nicht den Erwartungen, hat man nun verkündet, dass für die Cobalt-Server endgültig das letzte Stündlein geschlagen hat. Nachdem Qube 3, RaQ 1 sowie
RaQ 2 schon letztes Jahr ausliefen, werden nun zwischen Februar und Juli alle weiteren Modelle eingemottet und die Bereitstellung von Software-Updates eingestellt. Allfällig auftretende Sicherheitslücken sollen aber weiterhin korrigiert werden.



Bezüglich Support will man sowohl die Knowledge-Base als auch das Support-Forum für weitere drei Jahre betreiben. In diesem Zeitraum will Sun auch die in erweiterten Hardware-Garantieverträgen zugesicherten Leistungen erbringen.




Die Software für die Cobalt-Produkte wird von Sun zum Grossteil als Open Source veröffentlicht. So bleibt für Nutzer der Cobalt-Produkte die Hoffnung, dass die Software auch weiterhin gepflegt wird. Dies, nachdem beispielsweise schon die BIOSe vom Qube 3 unter der GPL veröffentlicht wurden.




Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER