Google hostet Open Source


Artikel erschienen in Swiss IT Magazine 2006/14

     

Suchmaschinenprimus Google hat mit Google Code eine eigene Alternative zu SourceForge ins Leben gerufen. SourceForge stellt wie nun auch Google Code-Entwicklern von Open-Source-Software eine Umgebung zur Verfügung, die sie bei der Softwareprogrammierung unterstützen soll. Google Code bietet eine Versionskontrolle auf Basis von Subversion und einen Issue-Tracker. Download-Funktionen oder ein Webzugang zum Subversion-Repository fehlen bislang, sollen aber irgendwann nachgerüstet werden.
Google betont, dass man nicht in Konkurrenz zu SourceForge treten und auch keine Projekte zum Umzug motivieren wolle. Google möchte lediglich herausfinden, welche Alternativen man Entwicklern auf Grund der eigenen Infrastruktur bieten könne.




Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER