Das Internet in der Tasche

Internet Media Tablet statt Portable Media Player: Die neuen Archos-Geräte bieten mehr Speed und optional 3.5-G-Mobilfunk.

Artikel erschienen in Swiss IT Magazine 2008/16

     

Ob die frisch angekündig­ten neuen Archos-
Modelle tatsächlich «ein völlig neues Konzept» verkörpern, wie der Hersteller verkündet, sei dahingestellt. Auf jeden Fall kommen die «Internet Media Tablets» Archos 5, 5g und 7 im Vergleich zu den bisherigen «Portable Media Players» 605 und 705 dank schlankem Edelstahlgehäuse und Verzicht auf die wenig geliebten seitlichen Buttons viel eleganter daher. Der 5- beziehungsweise 7-Zoll-Touchscreen mit der für portable Player beachtlichen Auflösung von 800x480 Pixel kommt jetzt noch besser zur Geltung.


Neben sämtlichen Funktionen der Vorgänger, darunter ein Opera-Browser mit Support für Flash 9 und die Möglichkeit, über die optionale DVR-Station TV-Sendungen aufzuzeichnen, bieten die neuen Modelle einen vollwertigen POP3/IMAP-Mailclient und vor allem massiv mehr Speed: Im Archos 5 (erhältlich mit 60, 120 oder 250 GB) und Archos 7 (160 oder 320 GB) kommt zum ersten Mal die superskalare Cortex-CPU von ARM zum Einsatz.



Ein neues Plug-in erlaubt die Wiedergabe von Videos im HD-Format 720p. Ausserdem hat Archos ein TV-Snap-on angekündigt, mit dem der Archos 5 oder 7 zum DVB-T-Fernseher wird. Daneben gibt es praktisch alles Zubehör, das vom Archos 605 her bekannt ist, auch für die neue Generation.
Archos 5 und 7 sind ab sofort zu Preisen zwischen 340 und 550 Euro zu haben. Etwas später kommt der Archos 5g, der zusätzlich mit einem 3.5-G-Mobilfunkteil zum mobilen Surfen via UMTS/HSDPA augerüstet ist – Preis noch unbekannt.


Info: www.archos.com

(ubi)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER