Ein neuer Audiostandard für den PC

Ein neuer Audiostandard für den PC

18. November 2005 - Mit Creatives X-Fi-Technologie klingt der PC besser denn je.
Artikel erschienen in IT Magazine 2005/21

Mit einem neuen Audio-Chip wollen die Soundblaster-Erfinder von Creative Labs «neue Massstäbe im Audiobereich» setzen: Der Xtreme-Fidelity-Prozessor bringt mit 51 Millionen Transistoren und 10'000 MIPS in etwa die Performance einer aktuellen Pentium-CPU; gegenüber der letzten Soundblaster-Generation Audigy bietet der neue Chip die 24-fache Leistung.
Was stellt man als Soundkarten-Designer mit so viel Power an? Man verbessert die Qualität komprimierter Musik: Der sogenannte Crystallizer konvertiert die Audiodaten mit 136 dB in 24-Bit/
96-kHz-Qualität, verbessert und remastert das Ganze. Das Resultat: Aus einer flach klingenden MP3-Datei wird brillante Musik mit
hoher Dynamik.




Eine weitere Neuheit ist die CMSS-3D-Technologie, die Stereo-Audiomaterial sinnvoll als Surroundklang abmischt. Damit lässt sich zum Beispiel eine Solostimme auf den Center-Lautsprecher legen, während der Chor links und rechts wiedergegeben wird. Wie wär’s mit echt klingendem Surround-Klang über Kopfhörer? Auch das beherrscht der X-Fi-Chip im Konzert mit der beiliegenden Software meisterhaft. Auch Hardcore-Gamer profitieren davon: Eine vollständig neu entwickelte Gaming-Audioprocessing-Engine stellt 128 Stimmen bereit und plaziert Schuss- und andere Geräusche realistisch im Raum.
In Produktform gibt es die X-Fi-Technologie in vier Varianten: Als reine Soundkarte namens X-Fi XtremeMusic (199 Franken), in der Platinum-Version mit internem I/O-Drive zum Einbau in einen 5.25-Zoll-Einschub (Fr. 299.–), in der Gaming-Sonderedition Fatal1ty FPS (Fr. 399.–) und als Elite-Pro-Paket zu 539 Franken – das Spitzenmodell verbessert den Rauschabstand der anderen Varianten von 109 dB auf 116 dB, im Lieferumfang findet sich eine externe I/O-Konsole mit diversen Anschlüssen und Reglern. Eine Infrarot-Fernbedienung liegt allen Paketen mit Ausnahme der Einstiegsversion bei.




Info: ch-de.europe.creative.com

(ubi)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER