Ferienzubehör der besonderen Art

Ferienzubehör der besonderen Art

24. Juni 2005 - InfoWeek präsentiert coole Gadgets für den Sommerurlaub – vom Bade-Entchen mit Vibrator bis zur Trinkflasche mit solargespeistem Nachtlicht.
Artikel erschienen in IT Magazine 2005/13

Die Somerferien sind etwas Besonderes. Ob man zuhause bleibt oder in die grosse weite Welt verreist: Man hat in den heissesten Wochen des Jahres auf jeden Fall genügend Zeit, sich mit nützlichen, neuartigen, spassigen oder einfach hirnrissigen Gadgets zu beschäftigen. Wir haben die einschlägigen
Websites auf ferientaugliches Techno-Zubehör mit oder ohne Mikroprozessor durchforstet und stellen rechtzeitig zur Saison sechs Kleinodien und eine Dienstleistung vor, die das Herz von Ferientechnikern und Daheimgebliebenen höher schlagen lassen.


Ein Ameisenhaufen für den Schreibtisch

Es soll auch Leute geben, die am liebsten in der Ferienzeit arbeiten. Man wird in diesen Wochen schliesslich am wenigsten durch ständige Telefonate belästigt und kann sich im Büro endlich den wirklich wichtigen Dingen zuwenden – zum Beispiel der Naturbeobachtung. Als hochinteressantes Observationsobjekt bietet sich die Ameise an: Sie kann mehr als das Zwanzigfache ihres eigenen Gewichts transportieren, hat zwei Mägen und drei Augen und zeichnet sich durch ein ausgeprägt effizientes Sozialleben aus.




Der Antworks Space Age Ant Habitat ermöglicht nun erstmals die Beobachtung der Ameisenexistenz ausserhalb zoologischer Labors und ohne Umgraben von Ameisenhaufen: Die Tierchen werden dazu in eine Art Mikro-Terrarium eingebracht, das mit einem transparenten hellblauen und auch für den Menschen ungiftigen Nährgel gefüllt ist. Wie in einem echten Ameisenhaufen graben sich die Ameisen darin im Lauf der Zeit ein regelrechtes Tunnelsystem und lassen sich dabei gerne beobachten. Das Gel enthält sämtliche benötigten Nährstoffe und Flüssigkeiten; die Zugabe irgendwelcher weiterer Nahrung ist unnötig.
Der Space Age Ant Habitat trägt seinen Namen zurecht: Die Idee stammt von einem Space-Shuttle-Experiment aus dem Jahr 2003 zur Untersuchung des Ameisenverhaltens in der Schwerelosigkeit. Das Schreibtisch-Formicarium kostet inklusive Nährgel, Lupe, Ameisenfangwerkzeug und Betriebsanleitung 13 Dollar, die Ameisen muss man aber selbst beisteuern. Optional ist ein Ständer mit eingebauter blauer LED-Beleuchtung erhältlich.




Info: www.thinkgeek.com<

 
Seite 1 von 4

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER