Exchange-Server ausser Haus

Exchange-Server ausser Haus

10. November 2006 - Die Alternative zum Betrieb eines eigenen Exchange-Servers: Hosted Exchange. Unsere Marktübersicht stellt die Schweizer Angebote vor.
Artikel erschienen in IT Magazine 2006/20

Die ganze Geschäftswelt schwört auf Outlook und damit auf die Dienste des Exchange-Servers. Der Betrieb einer eigenen Exchange-Infrastruktur ist aber kostenintensiv und verlangt dem IT-Personal einiges an Know-how und Maintenance-Arbeit ab – falls die Firma denn überhaupt IT-Spezialisten beschäftigt.


Exchange-Betrieb auslagern

Was liegt da näher, als den Betrieb des Exchange-Servers einem Hosting-Anbieter zu überlassen? Viele Schweizer Internet-Provider, die sich auf Geschäftskunden spezialisiert haben, bieten mittlerweile auch Exchange-Dienste im Hosting-Abonnement an. Als Argument für ausgelagerte Exchange-Services führen die Anbieter zwei Vorteile an: Einerseits entfällt der personelle Aufwand für Installation, Administration und Troubleshooting. Auf der anderen Seite schlagen die Abonnementskosten zumindest in kleineren Betrieben massiv weniger zu Buche als die Kosten für Serverhardware und Lizenzen.



Verschiedene Anbieter belegen dies mit mehr oder weniger detaillierten Kostenrechnungen. Bei Green.ch findet sich beispielsweise folgende Gegenüberstellung für eine Firma mit sieben Mitarbeitern und zehn Mailboxen: Während beim Hosted-Exchange-Abo überhaupt keine einmaligen Investitionen nötig sind, belaufen sich diese für eine lokale Exchange-Infrastruktur auf fast 19’000 Franken. Darin enthalten sind ein vernünftig ausgestatteter Server, eine USV, ein Klimagerät, Kosten für Installation und Schulung des Administrators sowie die Lizenzen für den Microsoft Small Business Server (die günstigste Variante von Exchange-Diensten), die Outlook-Clients (bei praktisch allen Anbietern im Abopreis inbegriffen), eine Antivirus-Software und eine SSL-Zertifikat für den gesicherten Outlook-Zugang übers Web.




Die laufenden Betriebskosten beziffert Green.ch pro Jahr auf 12’722 Franken. Darin enthalten sind die Abschreibung der Basis-investition auf drei Jahre verteilt, der Wartungsaufwand mit einer Stunde pro Woche und ein Miet-kostenanteil für den Serverraum, gerechnet mit 80 Franken pro Monat für einen Quadratmeter.
Das Hosted-Exchange-Abo kostet demgegenüber für zehn Mailboxen mit je 1 Gigabyte Speicher plus 1 Gigabyte für öffentliche Ordner jährlich insgesamt 2676 Franken. Die Kleinfirma spart nach der Green.ch-Rechnung mit der Exchange-Auslagerung also über 9000 Franken pro Jahr. Andere Anbieter kommen auf vergleichbare Sparmöglichkeiten.

 
Seite 1 von 2

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER