Multifunktional und farbig

Multifunktional und farbig

5. Dezember 2008 - Multifunktionsprinter sind praktisch und günstig. Wir präsentieren neun aktuelle Modelle für den KMU-Gebrauch.
Artikel erschienen in IT Magazine 2008/22

Multifunktionsprinter (MFP) lösen die vergleichsweise simplen Seiten­drucker langsam ab. 2007 wurden in der Schweiz bereits 90’000 MFPs ausgeliefert, 30’000 davon drucken farbig. 2008 sollen es laut IDC bereits 40’000 werden, die den Gesamtmarkt damit auf 100’000 erweitern. Der Trend geht aber noch weiter: Das Marktvolumen der Farb-MFPs wächst gemäss IDC bis 2011 auf über 200 Millionen Franken. Grund genug, uns einmal im umkämpften Markt umzuschauen.


Geräte für den KMU-Bedarf

In unserer Marktübersicht präsentieren wir Ihnen neun Hersteller mit ihren aktuellen farbigen Laser-Alleskönnern. Wir haben uns auf A4-Systeme beschränkt, weshalb einige bekannte Printer-Hersteller wie Kyocera Mita, Océ oder Triumph-Adler leider nicht berücksichtigt werden konnten. Sie bieten nämlich nur grössere Systeme ab A3 an.
Die Preise der Geräte in unserer Übersicht bewegen sich alle um die 2000 bis 2500 Franken. Es gibt jedoch ein paar Ausreisser nach unten und nach oben. Allerdings lässt sich der grosse Unterschied erklären: Das teuerste Modell, der HP CLJ CM3530 (3650.–), bietet im Vergleich zum günstigsten, dem Epson Acu­Laser CX21NF (1309.–), viel mehr. Er ist schneller, hat mehr Papier- und Tonerkapazität, viermal so viel Speicher, den deutlich schnelleren Prozessor, eine integrierte 80-GB-Harddisk (HD) und WLAN.


Apropos kabellose Verbindung ins Netzwerk und Harddisk: Ausser dem HP-MFP bietet nur noch der Lexmark X560dn eine WLAN-Schnittstelle. Eine integrierte HD findet sich ausser bei HP nur noch beim Samsung CLX-6240FX.
Unsere Farblaser-MFPs sind für Druckvolumen bis maximal 80’000 Seiten pro Monat ausgelegt, der Durchschnitt liegt bei 60’000, was für die meisten KMU vollends ausreichen dürfte. Ebenfalls genügen wird die Tonerkapazität, die bei 2000 bis 6000 Seiten farbig und schwarzweiss liegt. Spitzenreiter punkto Tonerkapazität ist der Canon i-SENSYS MF9170, der MFP mit dem grössten Printvolumen ist der bereits angesprochene Samsung-Printer.


Wer ein höheres Druckvolumen und mehr Tonerkapazität verlangt, muss tiefer in die Tasche greifen. Es gibt aber heute auch bereits günstige Geräte für gehobenere Ansprüche. Die bieten dann ausserdem eine deutlich grössere Ausbaufähigkeit. Die MFPs in unserer Marktübersicht bieten nämlich mit ihren Kassetten maximal Platz für 950 Blatt (Xerox Phaser 6180 MFP).

 
Seite 1 von 2

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER