Qualität ungenügend

Qualität ungenügend

29. April 2005 -
Artikel erschienen in IT Magazine 2005/09

Dass die Qualität von Software-Anwendungen und deren Optimierung für die IT-Verantwortlichen in Grossunternehmen oberste Priorität haben, ist das eine. Das andere ist die Frage, wie diese Qualitätsprüfung und -verbesserung umgesetzt wird. Die Marktforscher von Forrester Research wollten es genauer wissen und haben deshalb im Auftrag des Software-Optimierers Compuware 305 US-amerikanische und europäische IT-Chefs befragt. 63 Prozent geben an, bereits vor mehr als drei Jahren Massnahmen zur Qualitätssteigerung eingeleitet zu haben. 54 Prozent haben dazu in Testing-Werkzeuge investiert. Interessant ist dabei, dass von diesen wiederum nur gerade 29 Prozent eine «signifikante Verbesserung» der Qualität ihrer Anwendungen konstatieren.
Die mehr oder weniger enttäuschten 71 Prozent der IT-Verantwortlichen geben als Gründe für ihren Misserfolg den Mangel an standardisierten Qualitätsprozessen, unzureichend geschulte Mitarbeiter sowie fehlende formale Richtlinien an.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER