IBM lanciert Komplettpaket für KMU

IBM lanciert Komplettpaket für KMU

24. Oktober 2008 - Mit Lotus Foundations hat IBM ein Konkurrenzprodukt zu Microsofts SBS entwickelt, das aus Hardware und Software besteht und das eigene IT-Ressourcen überflüssig machen soll.
Artikel erschienen in IT Magazine 2008/19

E-Mail, Kalenderfunktionen, Office Productivity Tools, Dateimanagement, Backup, Systemwiederherstellung, Remote-Zugriff und vieles mehr verspricht die neue IBM-Lösung Lotus Foundations. Mit der Komplettlösung bestehend aus Hard- und Software will man in erster Linie KMU ansprechen – Firmen mit 5 bis 150 Mitarbeitern sowie geringen oder gar keinen technischen Ressourcen. Dabei wird viel Automation versprochen.
So soll sich Lotus Foundations zum einen autonom verwalten sowie reparieren und zum anderen automatisch kritische Aufgaben wie Datenbackups, Netzwerkeinstellungen, Dateimanagement und Sicherheitsprüfungen ausführen. Backups werden beispielsweise alle 15 Minuten angelegt, Patches und Betriebssystem-Updates automatisch ausgeführt


Ebenfalls integriert wurden Spam- und Antiviren-Software, genauso wie sich eine VPN-Technologie für den Remote-Zugriff der Mitarbeiter und ein Webserver für das Website-Hosting findet. Im E-Mail- beziehungsweise Kalender-Bereich kommt IBM Lotus Notes zum Einsatz, wobei Foundations auch erlaubt, Microsofts Outlook-Client zu verwenden. Und als Office-Suite dient Lotus Symphony, ein Paket, das auf OpenOffice basiert und das aus Textverarbeitungs-, Tabellenkalkula­tions- und Präsentations-Software besteht. Angeboten wird die Lösung, die von IBM als Alternative zu Microsofts Small Business Server (SBS) positioniert wird, via Partner. IBM erwähnt in der Schweiz zum Beispiel Avnet. Avnet bietet ein Hardware/Software-Bundle an, welches aus einer Serverlizenz- und fünf User-Lizenzen besteht und eine funktionstüchtige IT-Infrastruktur für ein Kleinbüro mit fünf Mitarbeitern bereitstellen soll. Der Preis für das Bundle liegt je nach gewählter Hardware zwischen 3200 und 4400 Franken. Der Listenpreis für die reine Server­lizenz liegt bei 370 Franken, eine einzelne Userlizenz gibt’s für 240 Franken.


Info: IBM, www.ibm.ch

(mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER