Krisenresistente IT-Security-Jobs

Krisenresistente IT-Security-Jobs

6. Februar 2009 - Laut zwei US-Studien müssen IT-Fachkräfte im Sicherheitsbereich auch in der Krise nicht um ihren Job bangen. Und auch die Löhne bleiben stabil.

Wer aktuell als IT-Mitarbeiter im Sicherheitsbereich tätig ist, ist auf der sicheren Seite, denn diese Jobs sind trotz der weltweiten Finanzkrise nicht gefährdet. Dies belegen laut "Tecchannel" zwei Untersuchungen des SANS Institute und des Beratungsunternehmen Foote Partner, die am Montag veröffentlicht werden sollen. Gemäss den Studien müssen die IT-Security-Fachkräfte in vielen Fällen auch keine Abstriche bei den Löhnen hinnehmen. Die Jobsicherheit begründen die Untersuchungen damit, dass die meisten Firmen gewisse Regularien, wie den Sarbanes Oxley Act, einhalten müssen. Diesen Gesetzen zufolge müssen Firmen belegen können, dass ihre IT-Infrastruktur genügend abgesichert ist. Zudem verlangen Trends wie Virtualisierung und WLAN nach Mitarbeitern mit einem IT-Security-Hintergrund. Auch der Datenschutz verlange zunehmend nach Experten.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER