Swisscom vergibt dritten Innovationspreis

Swisscom vergibt dritten Innovationspreis

2. Juli 2009 - Der diesjährige Swisscom Innovationspreis für die beste Fachhochschul-Diplomarbeit im ICT-Bereich geht an Christoph Mäder, Michael Läderach und Alain Preibsch aus Bern. Die drei Studenten erhalten ein Preisgeld von 10 000 Franken.

Bereits zum dritten Mal hat Swisscom am vergangenen Mittwoch zusammen mit ICTnet den Swisscom Innovationspreis für die beste Fachhochschul-Diplomarbeit im ICT-Bereich verliehen. Die diesjährige Auszeichnung geht an Christoph Mäder, Michael Läderach und Alain Preibsch aus Bern. Die drei Studenten der Berner Fachhochschule heimsten den mit 10 000 Franken dotierten Preis für ihre Arbeit „Location Based Service Framework“ ein. Im Rahmen der Diplomarbeit haben sie ein System zur einfachen Erstellung von GPS-basierten Diensten entwickelt. Ziel war es, die Nutzung von Angeboten diverser Anbieter mit sämtlichen mobilen Geräten aller Hersteller zu gewährleisten. Insgesamt wurden acht Arbeiten eingereicht, fünf kamen in die engere Auswahl. Nach der Vorselektion durch ein Fachgremium wählte eine dreiköpfige Jury den Gewinner aus den drei verbleibenden Arbeiten.

(abr)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER