Mini-Rechner

Mini-Rechner

6. Oktober 2009 -
Artikel erschienen in IT Magazine 2009/10

Als einen der «kleinsten PCs auf dem Markt» präsentiert Axxiv den Cumpact UC01. Der Rechner basiert auf Nvidias neuer Ion-Plattform, welche hohe Grafikleistung für Kleinstsysteme verspricht. CPU-seitig kommt Intels Atom zum Einsatz, ausserdem bietet er Platz für 2,5-Zoll-Harddisks mit 160 bis 500 GB. Optional werden zudem WLAN sowie ein HDMI- und ein VGA-Adapter geboten. Die Preise für den Cumpact beginnen bei 579 Franken.



Einen leistungsstarken Mini-PC im Retro-Look hat Fujitsu an der IFA lanciert. Der Esprimo Q1500 hat ein Volumen von lediglich 1,4 Liter und wiegt 1,7 Kilogramm. Im Innern arbeitet Centrino-CPU-Technologie. Ausserdem finden bis zu 4 GB RAM Platz, die Festplatte fasst 320 GB und nebst sechs USB-Ports werden auch eine HDMI-Schnittstelle und optional ein Blu-ray-Laufwerk geboten. Nicht zuletzt soll der Rechner besonders energieeffizient sein und leise arbeiten.



Ebenfalls klein, aber fürs Server-based Computing konzipert, ist der Futro S100 von Fujitsu. Der Thin Client soll lediglich 29 Watt Strom verbrauchen und arbeitet mit Via Eden 500 und VX800 CPUs und 1 GB RAM. OS-seitig wird das Linux-basierte eLux oder Windows CE 6.0 geboten.



Axxiv, www.axxiv.ch; Fujitsu, www.fujitsu.ch.





Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER