Recht vergessen: Zurück auf Feld 1!

Recht vergessen: Zurück auf Feld 1!

15. Juni 2009 - Ein BPM oder eine SOA können zur Nullrunde werden, wenn die rechtlichen Rahmenbedingungen nicht von Beginn weg Teil des Projekts sind.
Artikel erschienen in IT Magazine 2009/07

Beim Business Project Management (BPM) geht es im hier verstandenen Sinne darum, einen Geschäftsprozess über die Mittel der Informatik abzuwickeln. Dagegen ist das Ziel der serviceorientierten Architektur (SOA), die Strukturierung und vor allem Nutzung verteilter Funktionalität, die von verschiedenen Besitzern verantwortet wird. Beim BPM stellen sich somit sämtliche juristischen Fragen des entsprechenden Geschäftsbereichs, während bei der SOA der Datenschutz im Vordergrund steht, da durch das Ziel der SOA oft Inhaber und Nutzer der Datensammlungen nicht die gleichen sind.


Rechtliche Fragen bei einem BPM

Da es beim BPM im hier verstandenen Sinne darum geht, einen realen Geschäftsprozess mit Informatikmitteln durchzuführen, muss die ganze Bandbreite des einschlägigen Rechts schon im Projekt beziehungsweise bei dessen Planung berücksichtigt werden. Rechtlich relevant ist bereits die Publikation des entsprechenden Angebots unter dem Gesichtspunkt der relevanten lauterkeitsrechtlichen und allenfalls branchenspezifischen Vorschriften. Beim effektiven Start des Business spielt das Vertragsrecht und der Datenschutz bezüglich Abschluss und Erfassung der Kundendaten eine wichtige Rolle. Die Grundsätze des Datenschutzes sind in der Folge auch bei der Bearbeitung und Lagerung der Daten und bei einem allfälligen Zugriff durch Dritte einzuhalten. Im Rahmen der Rechnungsstellung, allenfalls sogar der elektronischen, kommen Vorschriften der Buchführung und der Archivierung zum Tragen. Am Schluss jedes Business-Prozesses steht die Löschung der damit verbundenen Daten, wobei dies oftmals vergessen geht oder so durchgeführt wird, dass die Daten wiederhergestellt werden können und dann irgendwo auf der Strasse wieder auftauchen. Beides Verstösse gegen die Regeln des Datenschutzgesetzes.

 
Seite 1 von 3

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER