«Nehalem» ist da: Doppelte Leistung bei halbem Verbauch

«Nehalem» ist da: Doppelte Leistung bei halbem Verbauch

17. April 2009 - Mit der Einführung der Xeon-5500-Generation hat Intel einen der wichtigsten CPU-Neureleases der letzten Jahre vom Stapel gelassen. Die grossen Server-Hersteller sind mit Geräten da.
Artikel erschienen in IT Magazine 2009/05

Als «spektakulärsten Prozessor, den die Industrie je gesehen hat» bezeichnet Intel Senior Vice President Pat Gelsinger die neueste Xeon-Prozessor-Generation (Xeon 5500), die auf Basis der neuen «Nehalem»-Mikroarchitektur entwickelt wurde. Der Prozessor bringt gemäss Angaben von Intel doppelt so viel Leistung bei halbiertem Stromverbrauch. Im Idle-Modus verbrauchen die Chips lediglich 10 Watt Leistung – und somit 60 Prozent weniger als ihre Vorgänger.


Insgesamt 17 Prozessoren auf «Nehalem»-Basis hat Intel zum Launch vom Stapel gelassen. In diesen sollen sich zukunftsweisende Technologien wie die Intel-Turbo-Boost-Technik (quasi eine automatische Übertaktung), Hyper Threading, Power Gates oder eine optimierte Virtualisierungstechnik finden. Wesentliche Neuerung ist aber die Beseitigung des klassischen Front-Side-Bus (FSB), bislang ein Flaschenhals der Intel-CPUs. Der FSB wird durch einen integrierten Speichercontroller namens Quickpath Interconnect ersetzt.

Wie wichtig für die Server-Hersteller die Xeon-5500-Einführung ist, zeigt die Tatsache, dass laut Intel 70 Produzenten planen, «Nehalem»-Geräte zu lancieren. Die grossen Hersteller haben entsprechende Server bereits angekündigt. Allein HP hat beispielsweise elf verschiedene Modelle vorgestellt. In untenstehender Übersicht haben wir von den grössten Herstellern jeweils maximal drei Beispielkonfigurationen aufgenommen.


Intel, www.intel.de

(mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER