Notebook mit verstellbarem Bildschirm

Notebook mit verstellbarem Bildschirm

17. April 2009 - Der Schweizer Hersteller Dreamcom positioniert sein Model 10 als «erstes ergonomisches Notebook». Der Bildschirm lässt sich in 3 Positionen auf bequeme Arbeitshöhe bringen.
Artikel erschienen in IT Magazine 2009/05

Man kann wirklich nicht behaupten, es mangle der Welt an Notebook-Modellen. Praktisch täglich kommen neue, noch leistungsfähigere und preisgünstigere Varianten auf den Markt. Echte Trouvaillen sind selten und fallen deshalb umso mehr auf. Auf die Modellreihe Dreamcom 10 trifft dies zu: Der Hersteller, ein Schweizer Anbieter mit Sitz in Chur, positioniert sein Produkt als «erstes ergonomisches Notebook». Das Besondere am Dreamcom 10 ist der höhenverstellbare Bildschirm, der im Vergleich zu herkömmlichen Laptops eine nacken- und augenfreundlichere Arbeitshaltung ermöglichen soll.



Monitor mit drei Positionen

Schon im zugeklappten Zustand fällt an der Oberseite des Geräts eine verdickte Mittelpartie auf. Dahinter verbirgt sich der Schiebemechanismus, mit dem sich der Bildschirm in der Höhe verstellen lässt. Neben der Grundstellung, in der das Dreamcom 10 wie ein herkömmliches Notebook aussieht, und dem maximalen Auszug von 15 cm steht auch eine Zwischenstufe auf halber Höhe zur Verfügung. Bevor sich der Bildschirm verschieben lässt, muss ein Entriegelungsschieber betätigt werden, den man beim aufgeklappten Gerät links unter dem Monitor findet.


Besonders bei längerer Arbeit an einem normal hohen Schreibtisch macht sich die Höhenverstellung angenehm bemerkbar. Schon die paar Grad, um die der Nutzer seinen Kopf weniger nach unten neigen muss, entlasten die Muskulatur und reduzieren Verspannungen. Transportieren möchte man das Dreamcom 10 mit ausgezogenem Bildschirm jedoch nicht – dazu wirkt der grösstenteils aus Kunststoff gebaute Mechanismus zu fragil. Auch die Standfestigkeit leidet, wenn der Bildschirm voll ausgezogen und weit aufgeklappt wird: Das ganze Gerät neigt dann dazu, nach hinten wegzukippen.

Am besten spielt das Dreamcom 10 seine ergonomischen Vorteile aus, wenn es quasi-stationär an einem stabilen Arbeitsplatz zum Einsatz kommt und nur gelegentlich an einem anderen Ort genutzt wird. Für den ständig nomadisierenden Road Warrior eignet es sich weniger. Dagegen spricht auch das Gewicht von immerhin rund 3,5 Kilogramm mit eingesetzter Batterie – das Dreamcom 10 zählt zu den schwereren Vertretern seiner Gattung und fällt damit in die Kategorie der Desktop-Ersatz-Notebooks.

 
Seite 1 von 3

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER