Microsoft entlässt 5000 Mitarbeiter

Microsoft entlässt 5000 Mitarbeiter

22. Januar 2009 - Gewinneinbruch bei Microsoft um 11 Prozent. Mit 5000 Entlassungen will man nun 1,5 Milliarden Dollar jährlich sparen.

Die Wirtschaftskrise hat definitiv auch Microsoft erwischt: Der Softwarekonzern muss alleine fürs abgelaufene Quartal einen Gewinneinbruch von elf Prozent hinnehmen und streicht weltweit 5000 seiner total 91'000 Arbeitsplätze. 1400 Stellen fallen per sofort weg, der Rest werde in den kommenden 18 Monaten gestrichen. Mit den Jobkürzungen, es sind die ersten Massenentlassungen bei Microsoft in seiner ganzen Firmengeschichte überhaupt, wird man jährlich 1,5 Milliarden Dollar sparen. Weitere Kosteneinsparungen wurden angekündigt.



Während der Gewinn im zweiten Microsoft-Geschäftsquartal wie erwähnt um 11 Prozent auf 4,17 Milliarden Dollar sank, legte der Umsatz leicht zu. Er stieg um 2 Prozent auf 16,63 Milliarden Dollar. Prognosen für das Ergebnis des laufenden Quartals teile Microsoft aufgrund der schwer einschätzbaren wirtschaftlichen Lage nicht mit.





(mv)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER