Microsoft bringt Workaround für Outlook-Crash

Microsoft bringt Workaround für Outlook-Crash

Microsoft bringt Workaround für Outlook-Crash

(Quelle: Depositphotos)
14. August 2022 - Ein neuer Fehler in Outlook sorgt dafür, dass die Desktop-App sofort nach dem Start abstürzt. Microsoft hat das Problem bestätigt und liefert auch einen Workaround.
Gerade erst hat Microsoft einen Rollback der Microsoft-365-Apps durchführen müssen, da ein Problem mit Contact-Cards die Apps abstürzen liess, und schon tauchen erneute Probleme auf. Laut einem Bericht von "Bleeping Computer" beklagen sich aktuell Anwender darüber, dass Outlook gleich nach dem Starten einfriert und sodann abstürzt. Microsoft hat den Sachverhalt mittlerweile bestätigt und erklärt auf den Support-Seiten, der Fehler liesse sich auch über den Event Viewer verifizieren. Tritt der Fehler auf, findet sich hier ein Eintrag für Outlook.exe mit dem Exception Code 0x01483052.

Das Problem liegt laut Microsoft daran, dass in der Office-Identität bei der Mailadresse eine leere Zeichenfolge hinterlegt sei. Diese ist in der Registry unter HKEY_CURRENT_USER SOFTWARE/ Microsoft/ Office/ 16.0/ Common Identity/ Identities zu finden. Microsoft empfiehlt, das Fehlverhalten zuerst durch Abmelden und Neuanmelden an Office zu beheben. Sodann kann man die Support-Diagnostics-Funktion deaktivieren, indem in der Registry unter HKEY_CURRENT_USER/ Software/ Microsoft/ Office/ 16.0/ Outlook/ Options/ General ein Schlüssel namens
DisableSupportDiagnostics erstellt und mit dem Dword-Wert 00000001 belegt wird. Last but not least besteht auch die Möglichkeit unter dem besagten Registry-Schlüssel die Mailadresse manuell einzufügen. (rd)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER