Microsoft warnt vor Malware Raspberry Robin

(Quelle: Depositphotos)

Microsoft warnt vor Malware Raspberry Robin

(Quelle: Depositphotos)
4. Juli 2022 - Die Malware Raspberry Robin soll bereits Netzwerke hunderter Organisationen infiziert haben, weshalb Microsoft nun die Nutzer von Defender for Endpoint davor warnt.
Microsoft warnt aktuell die Nutzer von Microsoft Defender for Endpoint vor einem Windows-Wurm, der auf den Netzwerken hunderter von Organisationen in unterschiedlichsten Industriesektoren gefunden worden sein soll, wie "Bleeping Computer" berichtet. Die Malware namens Raspberry Robin verteilt sich via infizierter USB-Geräte und wurde im September 2021 erstmals von einem Red-Canary-Intelligence-Analysten entdeckt.

Ist Raspberry Robin erst im Netzwerk angekommen, verbreitet sich die Malware selbst und kann in weitere Systeme vordringen. Der Wurm infiziert Geräte, kommuniziert mit Command-and-Control-Servern (C2) und führt bösartige Nutzdaten über legitime Windows-Dienstprogramme aus. Gemäss Microsoft hat man zwar den Wurm und seine verbundenen Adressen im Tor-Netzwerk gefunden, er scheint aber noch inaktiv zu sein. Folglich verschaffen sich Unbekannte zwar Zugriff, nutzen ihn aber noch nicht zur Datenübertragung aus. Trotzdem wird die Malware von Microsoft als hochriskant bewertet. (abr)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER