Windows-Qualitätsupdates bekommen ein Verfallsdatum

(Quelle: Pixabay/geralt)

Windows-Qualitätsupdates bekommen ein Verfallsdatum

(Quelle: Pixabay/geralt)
20. Oktober 2021 - Um lange Installationszeiten zu verhindern, sind die monatlichen Windows-Updates jeweils nur noch bis zum nächsten Patchday verfügbar. Statt der angesammelten, aber nicht installierten Patches sorgt dann ein neues kumulatives Update für Sicherheit und Qualität.
Windows-Updates, die Microsoft jeweils am Patch Tuesday verteilt, werden auch Qualitäts-Updates genannt – im Gegensatz zu den halbjährlichen Feature-Updates. Download und Installation dieser Qualitäts-Updates lassen sich in den Systemeinstellungen jedoch pausieren. Eine nützliche Funktion, um Updates zu ungeeigneten Zeiten zu vermeiden. Manche User pausieren allerdings ständig, sodass ein Rückstau an nicht erledigen Updates anfällt, was zukünftige Installationen stark verlangsamt.

Jetzt hat Microsoft der Rückstau-Misere einen Riegel geschoben. Die Updates erhalten neu ein Ablaufdatum, wie "Windows Latest" berichtet. Konkret sollen die Updates vom Patchday x am Patchday x+1 verfallen. Ältere Updates verschwinden damit automatisch aus der Windows-Update-Warteschlange der User und werden von den Microsoft-Servern gelöscht. Dies ist insofern kein Problem, als die neuesten Updates im Allgemeinen kumulativ sind und auch vorherige Aktualisierungen enthalten. (ubi)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER