Box führt elektronische Signatur ein

(Quelle: jkd-photodesign – stock.adobe.com)

Box führt elektronische Signatur ein

(Quelle: jkd-photodesign – stock.adobe.com)
28. Juli 2021 - Mit Box Sign erhalten Box-Kunden die Möglichkeit, Dokumente elektronisch zu signieren und an Empfänger auch ohne Box-Konto zur Unterschrift weiterzuleiten.
Der Online-Speicherdienst Box lanciert eine neue Funktion namens Box Sign. Damit können Kunden mit Business- und Enterprise-Abos Dokumente ohne Mehrkosten elektronisch signieren. Die neue Funktion geht auf die Übernahme des niederländischen Unternehmens Signrequest zurück. Sie ist nun nativ in Box integriert und ermöglicht es, Kosten für E-Signatur-Tools von Drittanbietern einzusparen.

Dokumente können mit Box Sign direkt von Box aus zur elektronischen Unterschrift verschickt werden, dies auch an Empfänger ohne eigenen Box-Account. Die Funktion unterstützt Workflows mit forlaufendem und parallelem Dokumenten-Routing und erfüllt die Sicherheits- und Compliance-Anforderungen von Standards wie HIPAA, SOC, ISO und FedRAMP. Für Entwickler steht ein Satz von Sign-APIs bereit samt Dokumentation und Beispielen bereit.

Box Sign ist ab sofort für ausgewählte Kunden verfügbar. In den kommenden Monaten will Box die Verfügbarkeit auf alle Kunden mit Business- oder Enterprise-Tarifen ausdehnen. Weitere Informationen liefert ein Blogpost. (ubi)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER