Intel bringt "Tiger Lake"-CPUs auch für Chromebooks

Intel bringt "Tiger Lake"-CPUs auch für Chromebooks

(Quelle: Intel)
25. September 2020 - Intel hat verlauten lassen, die aktuelle elfte Generation der Core-Prozessoren auch für Chromebooks anzubieten. Die Chips sind für besonders dünne und leichte Notebooks konzipiert.
Anfang September hat Intel die elfte Generation seiner Core-Prozessoren (Codename "Tiger Lake") inklusive neuer Iris-Xe-Grafik angekündigt. Nun schiebt der Chipgigant nach, dass die "Tiger Lake"-Chips auch für Googles Chromebooks kommen sollen.

Man wolle seine Chips auf einer möglichst grossen Anzahl Formfaktoren für möglichst viele Use Cases anbieten, heisst es in einem Blog-Beitrag, und Chrome-OS-Geräte sollen hierbei keine Ausnahme bilden. Die neue Core-CPU-Generation ist konzipiert für besonders dünne und leichte Geräte und damit prädestiniert für Chromebooks. Im Vergleich mit der zehnten Generation Core-Chips soll die neue Generation auf Chromebook deutlich mehr Leistung bieten – insbesondere beim Multitasking mit Produktivitätssoftware oder mit Medien, aber auch im 3D-Bereich oder im Umgang mit Videos (siehe Grafiken).

Laut Intel setzen 90 Prozent der 57 Millionen Chrome-OS-Geräte, die in den letzten fünf Jahren verkauft wurden, auf Intel-Chips. Bis wann erste Chromebooks mit der 11. Chip-Generation erscheinen, lässt Intel noch offen und spricht von den kommenden Monaten. (mw)
(Quelle: Intel)
(Quelle: Intel)
(Quelle: Intel)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER