Twitter deutet Editier-Funktion an

Twitter deutet Editier-Funktion an

(Quelle: Unsplash/Sara Kurfess )
6. Juli 2020 - Twitter hat eine lang erwartete Neuerung angedeutet, nämlich die Option, Tweets im Nachhinein zu editieren – doch die Ansage kommt mit einem Haken.
Twitter hat per Tweet angedeutet, eine von Nutzern schon lange gewünschte Funktion in den Kurznachrichtendienst zu integrieren. So werde Twitter es künftig ermöglichen, dass Nutzer ihre Tweets bearbeiten können. Dies allerdings nur, wenn das Tragen von Gesichtsmasken im Kampf gegen Covid-19 global Verbreitung findet. Die Mikro-Blogging-Plattform aus San Francisco teaste am Donnerstag das lang erwartete Feature auf dem Twitter-Hauptkonto mit den Worten "You can have an edit button when everyone wears a mask."

Gegenwärtig gibt es keine Möglichkeit, einen Tweet nach seiner Veröffentlichung zu bearbeiten. Man muss ihn entweder löschen oder so belassen. Der Tweet verbreitete sich schnell über die Plattform, wurde innerhalb von 12 Stunden eine halbe Million Mal retweetet und erhielt mehr als 2 Millionen Likes.

Trotz grosser Begeisterung für die Einführung eines Editier-Buttons handelt es sich dabei allerdings wohl nicht um etwas, das Twitter ernsthaft in Betracht zieht. So wurde der Tweet meist als Scherz aufgenommen, jedoch von vielen auf der Website begrüsst, da Regierungen auf der ganzen Welt die Bürger dazu auffordern, in der Öffentlichkeit einen Gesichtsschutz zu tragen, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. So sehen einige darin auch eine politische Intervention, da das Nichttragen einer Maske in den Vereinigten Staaten und einigen anderen Ländern zu einer politischen Sache geworden ist. (swe)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER