x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Zwei schwere Sicherheitslücken in Windows aufgetaucht

Zwei schwere Sicherheitslücken in Windows aufgetaucht

Zwei schwere Sicherheitslücken in Windows aufgetaucht

(Quelle: Pixabay/B_A)
24. März 2020 -  in Windows klaffen zwei Sicherheitslücken, die Angreifer derzeit offenbar aktiv ausnutzen, um Schadsoftware zu verbreiten. Betroffen sind alle Betriebssysteme ab Windows 7. Ein Patch steht noch aus, es gibt aber einen Workaround.
Microsoft gibt in einem Sicherheits-Bulletin bekannt, dass in Windows-Versionen ab Windows 7 zwei schwerwiegende Sicherheitslücken entdeckt wurden, die von Angreifern bereits aktiv ausgenutzt werden (via "Spiegel.de"). Die Angreifer würden nicht gepatchte Sicherheitslücken in der Adobe Type Manager Library nutzen, um Schadsoftware auf den Zielrechnern zu verbreiten, so Microsoft.

Grund dafür sind zwei Fehler in der Remote-Code-Ausführung, wenn die Windows Adobe Type Manager Library eine speziell entwickelte Multi-Master-Schriftart – das Adobe Type 1 PostScript-Format – nicht korrekt verarbeitet. Angreifer können die Sicherheitslücke ausnutzen, indem sie beispielsweise einen Benutzer dazu bringen, ein speziell gestaltetes Dokument zu öffnen oder es im Windows-Vorschaufenster anzuzeigen. Microsoft arbeitet noch an einem Patch für die beiden Lücken, beschreibt aber im Support-Dokument Workarounds, um einige der Angriffe zu verhindern. (luc)
Weitere Artikel zum Thema
 • Grafikprobleme mit Windows 10 auf Macs mit AMD-GPU
 • Microsoft gewährt Blick auf neues Startmenü
 • Support-Ende bestimter Versionen von Windows 10 1709 verschoben

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2020/03
Schwerpunkt:
• AI als Chance für die Schweiz
• Fünf Empfehlungen für erfolgreiche KI-Projekte
• Eisenbahninspektion mit Deep Learning
• Marktübersicht: AI as a Service für Schweizer KMU
• Wie Firmen von KI im Kundendienst profitieren können
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER