Getestet: Roomz Experience Box

Getestet: Roomz Experience Box

(Quelle: Roomz)
16. Februar 2020 - Der Schweizer Raumbuchungsspezialist verkauft seine Lösung Roomz neu in Form einer Experience Box. Wir haben das Starterpaket getestet.
Das Unternehmen Roomz mit Sitz im Fribourg bietet seine gleichnamige Raumbuchungslösung neu in Form einer sogenannten Experience Box an. Damit soll die Lösung, die bei zahlreichen Grossunternehmen wie IBM, Digitec, Allianz oder Fust im Einsatz ist, nicht zuletzt auch kleineren Unternehmen nähergebracht werden. Das Set besteht aus einem 8 Zoll grossen Roomz-Display, einem Infrarot-Bewegungsmelder, einem Micro-USB-Kabel zum Anschluss der beiden Geräte an einen PC sowie Zubehör für die Montage des Displays und des Sensors an einer Tür, Wand oder Decke. Damit bekommt man alles in die Hand, was es braucht, um ein Sitzungszimmer mit dem System zu bestücken.

"Swiss IT Magazine" hat für die aktuelle Ausgabe die Experience Box etwas genauer unter die Lupe genommen und dabei nicht nur Display sowie Bewegungssensor installiert, sondern das System auch mit Office 365 verbunden, so dass das via Kalender gebuchte Sitzungszimmer auch entsprechend als besetzt auf dem Roomz-Display angezeigt wird. Ausserdem haben wir uns das Roomz-Portal, über das auch komplexe Infrastrukturen mit zahlreichen Sitzungszimmern oder gar mehreren Räumen, mit Adressen und Öffnungszeiten erfasst werden können, etwas genauer angesehen.

Unser Fazit zu Roomz und zur Experience Box findet sich in der aktuellen Ausgabe. Noch kein Abo? Hier kostenlos ein Probeabo bestellen. Oder optional den Testbericht online an dieser Stelle nachlesen. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER