Apple soll an gläsernem iMac arbeiten

Apple soll an gläsernem iMac arbeiten

Apple soll an gläsernem iMac arbeiten

(Quelle: USPTO)
28. Januar 2020 -  Ein Patentantrag von Apple zeigt einen iMac, der aus einem einzigen, gebogenen Stück Glas besteht.
Apple hat einen Patentantrag für einen iMac eingereicht, der aus einem einzigen Stück gebogenem Glas bestehen soll, wie unter anderem "Gizmodo.com" berichtet. Zudem umfasst der Patentantrag integrierte Keyboards und Touchpads. Eingereicht wurde das Patent bereits im Mai 2019. Der Antrag beschreibt einen All-in-One-Rechner, der in einen Eingabe- und einen Ausgabebereich unterteilt ist, welche aber aus einer durchgehenden Fläche bestehen. So sollen also Display, Recheneinheit, Keyboard und Trackpad zu einer Einheit werden. Dabei soll sich aber das Keyboard zur Nutzung herausnehmen lassen.

Weitere, im Patentantrag skizzierte Nutzungsansätze sind die Möglichkeit, den iMac als Display-Dock für ein Macbook zu verwenden oder aber, den unteren Teil der Glasscheibe nach oben zu klappen, um mehr Platz auf dem Schreibtisch zu haben. (abr)
Weitere Artikel zum Thema
 • Apples iMacs mit neuen Prozessoren und Grafikkarten
 • Audio-Probleme bei neueren Macs
 • Apple erneuert fast gesamtes Hardware-Lineup

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2020/01
Schwerpunkt:
• Software-Entwicklung in der Schweiz
• Marktübersicht: Schritt für Schritt zur Individualsoftware
• Nearshoring-Varianten nahtlos anpassen
• So wird bei Abacus und Opacc gearbeitet
• Progressive Web Apps vs. native Apps
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER