Schluss mit Flash in Safari

Schluss mit Flash in Safari

Schluss mit Flash in Safari

(Quelle: SITM)
23. Januar 2020 -  Mit der aktuellen Vorabversion Technical Preview ist Safari der erste Browser, der Flash definitiv beerdigt. Wurde das Plug-in bisher einfach blockiert, lässt es sich in der Preview erst gar nicht mehr installieren.
Bekanntermassen will Adobe noch dieses Jahr dem Flash-Plug-in endgültig den Garaus machen. Als erster Browser eliminiert nun Apples Safari die Flash-Unterstützung: In der aktuellen Technology Preview Version 99 lässt sich der Flash Player nicht mehr installieren. Dies teilt das Webkit-Team neben allen anderen Safari-Neuerungen mit.

Neben dem Flash-Aus bringt die Technology Preview 99 diverse neue Funktionen für das Web API und den Web Inspector, darunter ein P3-Color-Picker. Neu können zudem Stylesheets, die von Safari-Extensions injiziert wurden, direkt editiert werden.

Es ist nicht klar, wann das Ende von Flash auch die Enduser-Version von Safari erreicht. Auf jeden Fall in nicht allzuweiter Zukunft, denn auch alle anderen Browserhersteller wollen den Flash-Support demnächst entfernen, vermutlich bevor Adobe der Technologie Ende 2020 definitiv den Stecker zieht. (ubi)
Weitere Artikel zum Thema
 • Flash wird 2020 aus IE und Edge verschwinden
 • Flash in Firefox 69 standardmässig deaktiviert
 • Adobe stampft Flash ein

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2020/01
Schwerpunkt:
• Software-Entwicklung in der Schweiz
• Marktübersicht: Schritt für Schritt zur Individualsoftware
• Nearshoring-Varianten nahtlos anpassen
• So wird bei Abacus und Opacc gearbeitet
• Progressive Web Apps vs. native Apps
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER