Lotus Notes soll zu neuem Glanz finden

Lotus Notes soll zu neuem Glanz finden

Lotus Notes soll zu neuem Glanz finden

(Quelle: Cross-Works)
15. Januar 2020 -  Nach Jahren des Stillstands soll Lotus Notes dank neuem Besitzer in eine neue Ära geführt werden. Ein grosser Schritt wurde mit der neuen Version 11 getan.
In den letzten Jahren war es zwar ruhig um Lotus Notes, nichtsdestotrotz ist die Groupware noch dem Gros der IT-Spezialisten mindestens ein Begriff. Und nun soll die Lösung zu neuem Glanz geführt werden, dem neuen Besitzer HCL Technologies sei Dank. HCL hat Notes/Domino im letzten Sommer für 1,8 Milliarden Dollar von IBM übernommen und vor Monatsfrist die brandaktuelle Version 11 der Lösung vom Stapel gelassen wurde.

Aus diesem Grund hat "Swiss IT Magazine" Lotus Notes in der aktuellen Ausgabe einen mehrseitigen Artikel gewidmet. In diesem wird nicht nur auf die alles andere als einfache Vergangenheit von Lotus Notes in den letzten Jahren eingegangen, sondern vor allem auch auf den aktuellen Entwicklungsstand sowie auf die angesprochene neue Version 11. Ausserdem zeigen wir, wohin die Reise von Lotus Notes unter dem neuen Besitzer gehen soll und wie das Lizenzmodell ausschaut.

Den Artikel zu Lotes Notes lesen Abonnenten im aktuellen Heft. Noch kein Abo? Hier kostenlos ein Probeabo bestellen. Alternativ kann der Artikel auch online gelesen werden. (mw)
Weitere Artikel zum Thema
 • Wo Lotus Notes aktuell steht - und wo die Reise hingeht
 • IBM verkauft Notes und Domino an HCL
 • IBM lässt Lotus sterben

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/12
Schwerpunkt: Software-Bereitstellung, Apps und Packaging
• Alles einfacher machen: Software-Paketierung
• Software-Paketierung - Pain or gain
• "Paketierung wird es nach wie vor brauchen"
• Knappe Ressourcen, maximale Automatisierung
• Software-Packaging in der Schweiz
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER