Google soll gegen Bloatware vorgehen

Google soll gegen Bloatware vorgehen

Google soll gegen Bloatware vorgehen

(Quelle: Google)
8. Januar 2020 -  Die Organisation Privacy International fordert Alphabet-CEO Sundar Pichai auf, gegen Bloatware auf Android-Telefonen vorzugehen.
Die Organisation Privacy International hat zusammen mit 50 weiteren Mitunterzeichnern einen offenen Brief an Alphabet-CEO Sundar Pichai verfasst. In diesem Brief wird Pichai aufgefordert, gegen vorinstallierte Apps aka Bloatware auf Android-Telefonen vorzugehen. Die Hersteller von Android-Telefonen würden nämlich Geräte herstellen, auf denen sich vorinstallierte Apps finden, die sich nicht löschen lassen. Diese Telefone würden zwar den Brand Google Play Protect tragen, doch Untersuchungen hätten gezeigt, dass 91 Prozent der vorinstallierten Apps nicht in Google Play auftauchen und somit ausserhalb des Sicherheitsmodells von Android agieren könnten. Somit könnten sich diese Apps also Berechtigungen verschaffen, die via Google Play nicht möglich wären – etwa der Zugriff auf das Mikrophon, die Kamera oder den Standort. Somit würden die Käufer dieser Telefone unter umständen im Dunkeln gelassen darüber, wie ihre Privatsphäre verletzt wird.

Darum fordern die Organisationen von Google, dass Android-User in der Lage sein müssen, Apps und Hintergrunddienste endgültig von den Geräten zu löschen. Zudem sollten vorinstallierte Apps denselben Auflagen unterliegen wie Apps im Play Store. Ausserdem sollen die vorinstallierten Apps Updates erhalten können und Google solle Geräte nicht zertifizieren, wenn ihre Hersteller bereits versucht hätten, Nutzer auszuspionieren. Man sei überzeugt, heisst es im Brief, dass diese Änderungen bereits einen erheblichen Einfluss hätten auf die Sicherheit und Privatsphäre der User. (mw)
Weitere Artikel zum Thema
 • Millionen Android Apps enthalten Malware
 • 25 Millionen Mobilgeräte unerkannt infiziert
 • Mehr als 1000 Apps spionieren unerlaubt

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/12
Schwerpunkt: Software-Bereitstellung, Apps und Packaging
• Alles einfacher machen: Software-Paketierung
• Software-Paketierung - Pain or gain
• "Paketierung wird es nach wie vor brauchen"
• Knappe Ressourcen, maximale Automatisierung
• Software-Packaging in der Schweiz
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER