Ignite: Arc bringt Azure auf AWS und GCP

Ignite: Arc bringt Azure auf AWS und GCP

Ignite: Arc bringt Azure auf AWS und GCP

(Quelle: Microsoft)
5. November 2019 -  Azure Arc, auf der Ignite Conference von Microsoft vorgestellt, soll "Azure Services und Management in jede Infrastruktur integrieren", so Microsoft. Damit schafft Microsoft quasi das Gegenstück zu Googles Anthos.
Mit Azure Arc setzt Microsoft voll auf das Hybrid-Cloud-Konzept: Unternehmen können mit dem an der Ignite Conference angekündigten Service ihre Azure-Ressourcen über Clouds hinweg verwalten – also auch die von Wettbewerbern wie AWS und Google Cloud. Der Dienst funktioniert für Windows- und Linux-Server sowie Kubernetes-Cluster und ermöglicht es Benutzern, einige Azure-Datendienste mit auf diese Plattformen zu übertragen.

Mit Azure Stack hat Microsoft es Unternehmen bislang zwar bereits ermöglicht, viele der Funktionen von Azure in ihren eigenen Rechenzentren laufen zu lassen. Aber da es sich im Grunde genommen um eine lokale Version von Azure handelt, funktionierte dies nur auf einem begrenzten Kreis von Hardware. Arc bietet zwar (zumindest zum Start hin) nicht alle Azure Services (im Moment sieht es so aus, als ob Azure SQL Database und Azure Database for PostgreSQL Hyperscale die einzigen beiden Azure-Dienste sind, die über den Service genutzt werden können, so "Techcrunch"), aber der neue Service gibt Unternehmen eine einzige Plattform zur Hand, um alle ihre Ressourcen über die grossen Clouds und ihre eigenen Rechenzentren hinweg zu verwalten. Denn viele grössere Unternehmen nutzen mehrere Clouds und die Verwaltung dieser Umgebungen kann schwierig sein.

Wenn das ein wenig nach Google Clouds Anthos klingt, dann liegt das wahrscheinlich daran, dass dem so ist. Beide Projekte nutzen Kubernetes, um es Kunden zu ermöglichen, hybride Cloud-Bereitstellungen plattformübergreifend aufzubauen.
"Als hybrides Cross-Cloud/Cross-Platform-Management-Werkzeug ermöglicht Azure Arc die Bereitstellung, Verwaltung und Absicherung dieser unterschiedlichen Umgebungen. Darüber hinaus gibt es Entwicklern die Flexibilität, Lösungen weiterzuentwickeln, während sie die hybride IT-Infrastruktur nahtlos und sicher betreiben", so Microsoft in einer Mitteilung. (swe)
Jetzt kaufen im Microsoft Store
Weitere Artikel zum Thema
 • Samsung startet mit Onedrive-Synchronisation
 • AWS sponsert Rust-Projekt
 • Microsoft ändert Lizenzbedingungen für Software-Nutzung auf AWS und Co.
 • HPE und Google machen die Hybrid Cloud einfacher und durchgängiger
 • Interxion bietet in Europa direkte Anbindung an Google Cloud Platform

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/11
Schwerpunkt: Digital Signage
• Digitale Werbung in ansprechenden Formaten
• Location Based Mobile Advertising
• 14 essenzielle Features einer Digital Signage Software
• Digitale Wegleitung beim Bund
• Anbieter für mehr Abwechslung im Schaufenster
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER