Ignite: Microsoft Teams soll mit mit Cisco Webex zusammenspielen, integriert Yammer

Ignite: Microsoft Teams soll mit mit Cisco Webex zusammenspielen, integriert Yammer

Ignite: Microsoft Teams soll mit mit Cisco Webex zusammenspielen, integriert Yammer

(Quelle: Microsoft)
5. November 2019 -  Microsoft hat eine Reihe von Neuerungen rund um Teams verkündet. So soll Yammer in Teams integriert werden, Teams Rooms soll mit Webex-Room-Geräten von Cisco funktionieren und es wird noch dieses Jahr eine Preview des Teams-Linux-Client geben.
Aktuell findet Microsofts Unternehmenskunden-Konferenz Ignite statt. Im Rahmen dieser Konferenz hatte Microsoft zahlreiche Neuerungen unter anderem rund um die Kollaborations-Plattform Teams im Köcher. So wurde eine Partnerschaft mit Cisco verkündet. Im Rahmen dieser Partnerschaft soll die Interoperabilität zwischen Microsoft Teams Rooms sowie dem Teams Phone System mit Cisco-Webex-Room-Geräten sowie Cisco-IP-Voice-Gateways sichergestellt werden. So können beispielsweise Cisco-Webex-Video-Geräte mit Microsoft Team Meeting Services verbunden werden. Zudem soll es möglich sein, dass Gäste von den jeweiligen Video-Konferenz-Lösungen von Cisco und Microsoft Konferenzen des anderen Systems beitreten können. Diese Funktion soll Anfang 2020 kommen. Und schliesslich ist Cisco Microsofts Zertifizierungsprogramm für Session Border Controllers (SBC) beigetreten, sodass Kunden mit Cisco-SBCs in Kürze Direct Routing in Teams anbieten können.

Daneben hat Microsoft auch die Integration von Yammer in Teams sowie in Sharepoint und Outlook verkündet. Yammer ist Microsofts soziales Netzwerk für Unternehmen, und soll im Zuge der Integration in Teams auch überarbeitet werden. Eine Preview der neuen Yammer-Version soll als Preview im Dezember ausgerollt werden.

Und schliesslich soll Teams selbst einige Updates erhalten, so beispielsweise die Möglichkeit, in mehreren Fenstern zu chatten und verschlüsselte, private Chats abzuhalten. Ausserdem soll Teams enger an Outlook und an To Do rücken, und nicht zuletzt wird es noch in diesem Jahr eine Preview des Teams Clients für Linux, der im September angekündigt wurde, geben. (mw)
Jetzt kaufen im Microsoft Store
Weitere Artikel zum Thema
 • Sipcall bietet neu Teams ohne Session Border Controller
 • Microsoft arbeitet an Teams für Linux
 • Microsoft stellt Skype for Business Online ein

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/11
Schwerpunkt: Digital Signage
• Digitale Werbung in ansprechenden Formaten
• Location Based Mobile Advertising
• 14 essenzielle Features einer Digital Signage Software
• Digitale Wegleitung beim Bund
• Anbieter für mehr Abwechslung im Schaufenster
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER