Cloud- und Security-Fachkongress stellt Weichen für die Zukunft

Cloud- und Security-Fachkongress stellt Weichen für die Zukunft

(Quelle: SITM)
30. Oktober 2019 - Im Rahmen der Cloud Infrastruktur & Security Days – Swiss 2019 konnten sich die Besucher an insgesamt 36 Referaten und Workshops über die aktuellsten Entwicklungen in den Bereichen Cloud und Security informieren.
"Der sichere Weg durch die Cloud – wo geht es durch?" lautete der Titel der ersten Keynote, die ISSS-Präsident Umberto Annino (Bild) an den Cloud Infrastruktur & Security Days – Swiss 2019 hielt. Und dieser Titel spiegelt auch den zentralen Inhalt der gesamten diesjährigen Veranstaltung wider, die heuer analog des Namens des Kongresses ganz im Zeichen der Cloud im Zusammenhang mit Sicherheitsaspekten rund um die Cloud stand. Alles in allem rund 400 Teilnehmer durften die Macher der Fachmesse – Vogel IT-Akademie Swiss – in diesem Jahr in Pfäffikon (SZ) begrüssen, und auf diese Teilnehmer warteten nicht nur knapp 40 Aussteller, sondern ein reichhaltiges Angebot an Referaten und Workshops, alles in allem 36 an der Zahl.

Auf besonders grosses Interesse stiessen 2019 Referate wie: "Managing Risk in a Digital World – Secure your Cloud Transformation" von Arrow ECS und RSA Security; "Umfassende Datensicherheit und Verfügbarkeit in Multi Cloud-Umgebungen" von Veeam; "Vom Rechenzentrum in die Cloud: Ihre Daten ziehen um! Ihre Sicherheit auch?" von Forcepoint; "Security für die Public Cloud" von Sophos oder auch der Praxis-Workshop "IT-Security-Standards: Feigenblatt oder Musterlösung für Datenschutz-Compliance?" der beiden Anwälte Rolf Auf der Maur und Elias Mühlemann von Vischer. Ebenfalls rege besucht wurde zudem die letzte Keynote des Tages von Stephan Sigrist, Gründer und Leiter des hiesigen Think Tanks W.I.R.E., der seine Thesen zur Zukunft der digitalen Wirtschaft kundtat.

Dieses letzte Referat könnte auch im Ansatz aufzeigen, wohin die Zukunft der Veranstaltung geht. Akademieleiterin Daniela Schilling erklärte nämlich, dass es an den Cloud Infrastruktur & Security Days – Swiss im kommenden Jahr vermehrt auch Platz für einen Blick in die Zukunft geben soll, ohne dass man dabei die Themen des Daily Business aus den Augen verlieren werde. "Wir möchten innerhalb des Veranstaltungs-Setups neue Wege gehen. Wie diese Wege aussehen werden, ist allerdings noch offen", erklärte Schilling. Dazu passt auch, dass man sich hinsichtlich der Besucher mehr öffnen wolle. "Es ist beispielsweise angedacht, dass wir in Zukunft vermehrt auch Entwickler oder Informatik-Studenten an die Cloud Infrastruktur & Security Days einladen werden." Denn man sei überzeugt, dass man durch die zunehmende Relevanz der Player im Cloud-native-Umfeld künftig vermehrt auch spannende Themen für diese Zielgruppe bereithalten werden. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER