Microsoft definiert neue Prozessor-Spezifikationen für Windows 10

Microsoft definiert neue Prozessor-Spezifikationen für Windows 10

(Quelle: Pexels.com)
21. Oktober 2019 - Microsoft hat eine neue Vorgabe veröffentlicht, in der festgehalten wird, welche Prozessortypen für die beiden Windows-10-Versionen 19030 und 1909 zugelassen sind.
Microsoft hat ein Update für die Spezifikationen für Prozessoren herausgegeben. Dabei geht es um Chips von Intel, AMD und Qualcomm, die mit den neuesten Versionen von Windows 10 (1903 und 1909) ausgeliefert werden.

So ist seit dem letzten Update der Spezifikationsanforderungen im April etwa der 5G-Chip Snapdragon 8cx wieder in der Liste der zugelassenen Systeme zu finden, wie "Zdnet" schreibt. Weiter verlangt Microsoft von den Herstellern mindestens die 7. Generation bei AMD-Prozessoren, bei Intel muss das Gerät mindestens einen 10.-Generation-Prozessor haben, um für Windows 10 1903 und 1909 zugelassen zu sein.

Zwischen den beiden Windows-Versionen hingegen gibt es keine Unterschiede – wenn ein Prozessor für das Update 1903 zugelassen ist, so darf auch Windows 10 1909 installiert werden. (win)

Kommentare

Dienstag, 22. Oktober 2019 Mike Kellenberger
Dies Aussage im Artikel "Weiter verlangt Microsoft von den Herstellern mindestens die 7. Generation bei AMD-Prozessoren, bei Intel muss das Gerät mindestens einen 10.-Generation-Prozessor haben, um für Windows 10 1903 und 1909 zugelassen zu sein." ist schlicht falsch. Es geht darum, dass Prozessoren _bis_ zur 10. Generation unterstützt werden, inkl. alle vorangegangenen Versionen. Sprich falls Intel die 11. Generation lanciert, wird diese von Windows 10 1903 und 1909 noch nicht unterstützt sein. Die Mindestanforderung an den Prozessor ist unter https:/ / docs.microsoft.com/ en-us/ windows-hardware/ design/ minimum/ minimum-hardware-requirements-overview bei Punkt 3.1 zu finden.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER