SwissID jetzt millionenfach genutzt

SwissID jetzt millionenfach genutzt

SwissID jetzt millionenfach genutzt

(Quelle: Swisssign)
16. Oktober 2019 -  Früher als erwartet hat die SwissID den Meilenstein von einer Million Nutzern erreicht. Dazu kommt eine Vereinbarung mit der Schweizerischen Informatikkonferenz SIK, mit der die SwissID auch in der öffentlichen Verwaltung Verbreitung finden soll.
Am 8. Oktober 2019 hat die Anzahl Nutzerinnen und Nutzer der SwissID die Millionengrenze überschritten. Ursprünglich war geplant, diesen Meilenstein Ende Jahr zu erreichen. Bis 2022 sollen dann rund vier Millionen Teilnehmende das SwissID-Ökosystem regelmässig für einen Zugang zu den unterschiedlichsten Online-Diensten nutzen.

Ein zweiter Meilenstein wurde mit der Unterzeichnung einer Konditionserklärung mit der Schweizerischen Informatikkonferenz (SIK) erreicht – laut der SwissID-Herausgeberin Swisssign ein wichtiger Schritt, digitale Lösungen in den Schweizer Verwaltungen voranzubringen. Die SIK bündelt die Interessen der Informatikorganisationen der öffentlichen Verwaltungen von Bund, Kantonen, Städten und Gemeinden sowie des Fürstentums Liechtenstein und fördert die Zusammenarbeit im Bereich der Digitalisierung der Verwaltung.

Mit der Vereinbarung stellt die Swisssign Group die SwissID ab sofort den Verwaltungen von Bund, Kantonen, Städten und Gemeinden zu attraktiven Konditionen zur Verfügung. Für Urs Jermann, Geschäftsleiter der SIK, kann die Digitalisierung der Schweiz nun "mit vereinten Kräften erfolgreich umgesetzt werden. Mit der Konditionserklärung verleihen wir den digitalen Anstrengungen der Verwaltungen in der ganzen Schweiz einen weiteren wichtigen Schub." (ubi)
Weitere Artikel zum Thema
 • Neue SwissID-AGB sorgen für Ärger
 • Mobile ID bringt Zwei-Faktor-Authentifizierung für SwissID
 • Swisssign Group als Träger der SwissID gegründet

Vorherige News
 
Nächste News

Kommentare

Donnerstag, 17. Oktober 2019 Arthur
Dies ist ja weiter nicht schwierig, da man(n) bei diversen Anwendungen dazu gezwungen wird diese ID zu benutzen. Beispiele: POST, SBB

Donnerstag, 17. Oktober 2019 Postkunde
Die Verbreitung ist wohl eher nicht auf gutes Marketing und überzeugende Funktionalität zurückzuführen, sondern eher darauf, dass man als Postkunde gezwungen wird, Swiss-ID zu benützen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/11
Schwerpunkt: Digital Signage
• Digitale Werbung in ansprechenden Formaten
• Location Based Mobile Advertising
• 14 essenzielle Features einer Digital Signage Software
• Digitale Wegleitung beim Bund
• Anbieter für mehr Abwechslung im Schaufenster
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER