Huawei arbeitet an eigenem Kartendienst

Huawei arbeitet an eigenem Kartendienst

Huawei arbeitet an eigenem Kartendienst

(Quelle: Huawei)
16. August 2019 -  Huawei ist daran, einen neuen Kartendienst namens Huawei Map Kit zu bauen. Dieser soll in 40 Sprachen verfügbar sein und Entwicklern angeboten werden.
Huawei arbeitet weiter an seiner Unabhängigkeit von US-Konzernen – namentlich Google. Neuestes Projekt ist die Entwicklung eines eigenen Kartendienstes à la Google Maps, der unter dem Namen Huawei Map Kit entwickelt wird und in 40 Sprachen verfügbar sein soll. Der Dienst soll mit lokalen Kartenservices gekoppelt werden und 150 Länder und Regionen abdecken, so ein Bericht von "China Daily".

Huawei adressiert mit Map Kit allerdings nicht Endkunden, sondern seine App-Entwicklungspartner. Unter anderem wollen Booking.com und Yandex auf die Huawei-Lösung setzen. Huawei kündigt an, dass Map Kit auch Real-Time-Traffic-Informationen liefern wird und mit einem ausgeklügelten Navi kommt, dass sogar erkennt, wenn ein Auto die Fahrspur wechselt. Ebenfalls sollen Augmented-Reality-Funktionen mit einfliessen. Vorgestellt werden soll der Kartendienst im Oktober. (mw)
Weitere Artikel zum Thema
 • Huawei zeigt Mate 30 am 19. September
 • Huawei stellt HarmonyOS offiziell vor
 • Huaweis Hongmeng OS könnte diese Woche enthüllt werden

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/10
Schwerpunkt: Application Management Services
• Application Management 2019
• Auch bei KMU spricht alles für die Cloud
• Containerlösungen - die Symphonie für die ­Unternehmens-IT
• Mobile Apps: Trends und Vorgehensweisen
• Innovationstreiber Application Management
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER