Microsoft stellt Skype for Business Online ein

Microsoft stellt Skype for Business Online ein

Microsoft stellt Skype for Business Online ein

(Quelle: Microsoft)
2. August 2019 -  Microsoft hat angekündigt, dass Skype for Business Online per Ende Juli 2021 eingestellt wird. Als Ersatz wird Microsoft Teams angepriesen.
Microsoft hat das Ende von Skype for Business Online per 31. Juli 2021 angekündigt. Nach diesem Datum werde der Dienst nicht mehr zugänglich sein, bis dahin aber soll er ohne Einschränkungen laufen. Ab dem kommenden 1. September 2019 würden allerdings neue Office-365-Kunden für Chat-, Meeting- und Calling-Funktionen direkt auf Microsoft Teams aufgeschaltet. Das 2017 lancierte Teams wird denn auch als Nachfolgelösung für Skype angepriesen. Man habe die letzten zwei Jahre intensiv an Teams gearbeitet und sei nun der Meinung, dass man seinen Kunden ein Upgrade von Skype for Business Online auf Teams ans Herz legen könne.

Von der Einstellung nicht betroffen sind die Consumer-Version von Skype sowie Skype for Business Server, wie Microsoft explizit schreibt. Skype for Business wurde von Microsoft 2014 eingeführt. Kunden wird empfohlen, die Migration auf Teams nun so rasch wie möglich in Angriff zu nehmen. (mw)
Jetzt kaufen im Microsoft Store
Weitere Artikel zum Thema
 • Microsoft Teams mit mehr Anwendern als Slack und neuen Features
 • Microsoft Teams bereit für Ablösung von Skype for Business
 • Neues Admin-Portal für Teams und Skype

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/07
Schwerpunkt: Managed Document Services 2019
• Dokumente verwalten von MDS bis EIM
• ECM ist in der Schweiz ein Wachstumsmarkt
• MDS - Basis für den Wandel zum modernen Arbeitsplatz?
• Die Datensilos müssen weg
• Strategien für ein effizientes Output Management
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER