Huawei arbeitete mit Google an Smart Speaker

Huawei arbeitete mit Google an Smart Speaker

(Quelle: Huawei)
30. Juli 2019 -  Berichten zufolge arbeiteten die beiden Technologieriesen Google und Huawei vor dem Trump-Bann gemeinsam an Smart-Home-Technologie.
Bevor die Trump-Administration einen nationalen Notfall erklärte, der Huawei effektiv verbot, mit US-Unternehmen zusammenzuarbeiten ("Swiss IT Magazine" berichtete), waren Google und Huawei Berichten zufolge nur Monate davon entfernt, einen intelligenten Lautsprecher der Marke Huawei auf den Markt zu bringen. Die Unternehmen sollen geplant haben, den Lautsprecher im September auf der IFA Messe in Berlin zu enthüllen und in den USA online zu verkaufen. Aber der Fortschritt kam zum Stillstand, als die Trump-Administration Huawei auf die schwarze Liste setzte, so Quellen von "The Information".

Die beiden Unternehmen sollen mindestens ein Jahr lang an dem Lautsprecher gearbeitet haben, der von Google Assistant unterstützt worden wäre. Und laut "The Information" sollen die beiden Unternehmen auch darüber diskutiert haben, wie man Huawei-Handys mit Android Auto kompatibel machen könnte (swe)
Weitere Artikel zum Thema
 • Google konkretisiert die Einstellung des Smart-Home-Programms Works with Nest
 • Googles Produkte-Roadmap 2019
 • Pixel Slate und Google Home Hub angekündigt

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/07
Schwerpunkt: Managed Document Services 2019
• Dokumente verwalten von MDS bis EIM
• ECM ist in der Schweiz ein Wachstumsmarkt
• MDS - Basis für den Wandel zum modernen Arbeitsplatz?
• Die Datensilos müssen weg
• Strategien für ein effizientes Output Management
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER