Microsoft gibt Windows 10 Upgrade-Warnung heraus

Microsoft gibt Windows 10 Upgrade-Warnung heraus

Microsoft gibt Windows 10 Upgrade-Warnung heraus

(Quelle: Microsoft)
22. Juli 2019 -  Microsoft hat eine neue Sicherheitswarnung herausgegeben. Dabei geht es darum, dass der Support für die Window-10-Version 1803 demnächst ausläuft und womöglich ein Zwangs-Upgrade auf Version 1903 ansteht.
Ursprünglich von "Windows Latest" entdeckt und jetzt von Microsoft bestätigt, erklärt das Unternehmen, dass man damit begonnen hat, Windows-10-Benutzer von Version 1803 zur eher problematischen Version 1903 zu updaten.

Via "Windows Docs" hat Microsoft eine detailliertere Aufschlüsselung darüber veröffentlicht, was passieren wird, und erklärt, dass Windows 10 1803 ab dem 12. November nicht mehr unterstützt wird, so dass das Unternehmen "den Aktualisierungsprozess jetzt für die Home- und Pro-Editionen startet, um genügend Zeit für einen reibungslosen Aktualisierungsprozess zu haben".

Angesichts der Probleme mit Windows 10 1903 ("Swiss IT Magazine" berichtete unter anderem hier) wird es wohl einige Benutzer geben, die so lange wie möglich damit warten möchten, bevor sie ihre Computer zwangsweise aktualisieren. Zu diesem Zweck gibt es einen gewissen Spielraum, und zwar dank der neuen Update-Regeln von Microsoft, die es ermöglichen, Upgrades für bis zu 35 Tage am Stück zu unterbrechen. (swe)
Windows 10 jetzt kaufen!
Weitere Artikel zum Thema
 • Microsoft bestätigt Problem mit System File Checker
 • Mai-Update für Surface Book 2 gestoppt
 • Microsoft macht Rückzieher, Gratis-Lizenzen bleiben vorerst erhalten
 • Windows 10 kommt bald ohne Passwort aus

Vorherige News
 
Nächste News

Kommentare

Mittwoch, 24. Juli 2019 Jo
Update hat sich aufgehängt. Stecker gezogen, Änderung automatisch rückgängig gemacht.

Mittwoch, 24. Juli 2019 Michael.dri
Habe die letzten 3 Tage 7 Rechner von 1803 auf 1903 und auch von windows 7 auf 1903 umgestellt. Alle bisher ohne Probleme.

Dienstag, 23. Juli 2019 HP
Habe gerade das Update gestartet mit dem Resultat dass der PC nicht mehr starten will. Das System will eine Boot Device.... Wunderbar. Jetzt muss ich Windows 10 kaufen gehen. Das war ja vorinstalliert und ich habe keinen Datenträger... Das war der Schreck in der Morgenstunde.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/10
Schwerpunkt: Application Management Services
• Application Management 2019
• Auch bei KMU spricht alles für die Cloud
• Containerlösungen - die Symphonie für die ­Unternehmens-IT
• Mobile Apps: Trends und Vorgehensweisen
• Innovationstreiber Application Management
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER