Oracle bringt 319 Security-Patches

Oracle bringt 319 Security-Patches

18. Juli 2019 -  Der Quartals-Patchday von Oracle schliesst eine grosse Zahl von Sicherheitlecks in vielen Produktefamilien. Ein hoher Anteil davon gilt als kritisch.
Oracle bringt 319 Security-Patches
(Quelle: Oracle)
Bei Oracle findet der Patchday bekanntermassen nur im Quartalsrhythmus statt, dafür kommt jeweils eine riesige Anzahl Fixes auf einmal. Diesmal sind es 319 sicherheitsrelevante Fehlerbehebungen für nahezu alle Produktfamilien des Unternehmens. Viele davon gelten als kritisch (CVSS-Score grösser als 9), einige lassen Angriffe aus der Ferne zu (in der Spalte "Attack Vector" der Risk-Matrix-Tabelle mit "Network" markiert). Dies trifft zum Beispiel auf fast alle Schwachstellen im Datenbankserver zu.

Oracle empfiehlt, die Patches sofort einzuspielen. Details zu den Schwachstellen und Patches finden sich in einem Update Advisory. (ubi)
Weitere Artikel zum Thema
 • Microsoft und Oracle vernetzen ihre Clouds
 • Java SE 12 steigert Entwicklerproduktivität
 • 284 Sicherheitsupdates bei Oracle

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/07
Schwerpunkt: Managed Document Services 2019
• Dokumente verwalten von MDS bis EIM
• ECM ist in der Schweiz ein Wachstumsmarkt
• MDS - Basis für den Wandel zum modernen Arbeitsplatz?
• Die Datensilos müssen weg
• Strategien für ein effizientes Output Management
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER