Windows 10 bietet Schein-Updates für nicht installierte Anwendungen an

Windows 10 bietet Schein-Updates für nicht installierte Anwendungen an

Windows 10 bietet Schein-Updates für nicht installierte Anwendungen an

(Quelle: Reddit)
25. Juni 2019 -  Benutzer bekommen von Windows 10 Updates für Apps vorgeschlagen, die nie installiert oder bereits deinstalliert sind. Die Ursache ist unklar, wer nicht per Powershell basteln will, muss abwarten.
Windows 10 bietet seinen Nutzern angebliche App-Updates an, die oftmals nicht auf dem System installiert sind, wie "The Verge"-Autor Tom Warren auf seinem Twitter-Account berichtet. So häufen sich die Berichte, dass, selbst wenn eine App nicht installiert oder bereits deinstalliert wurde, die Benutzer von Windows Updates für diese angeboten bekommen. Oftmals handle es sich offensichtlich um Apps, die zu Werbezwecken installiert wurden, wie etwa Candy Crush oder Farmville 2, wie "Winfuture" weiter meldet. Doch auch Windows-interne Apps wie Sticky Notes seien betroffen. Die unerwünschten Updates wären mit etwas Powershell-Engineering in den Griff zu kriegen, auch wenn dies mit Risiken verbunden ist. Microsoft hat sich bislang nicht zu den Pseudo-Updates geäussert. Das Problem, so scheint es, sei seit dem Windows-10-Update 1903 verstärkt aufgetreten.

(win)
Windows 10 jetzt kaufen!
Weitere Artikel zum Thema
 • Microsoft veröffentlicht Chromium-Edge als Vorabversion für Windows 7 und 8.1
 • Microsoft schliesst Linux-Version von Edge nicht aus
 • Blackscreen nach Windows-10-Updates

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/07
Schwerpunkt: Managed Document Services 2019
• Dokumente verwalten von MDS bis EIM
• ECM ist in der Schweiz ein Wachstumsmarkt
• MDS - Basis für den Wandel zum modernen Arbeitsplatz?
• Die Datensilos müssen weg
• Strategien für ein effizientes Output Management
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER