Google Docs bekommt ein API

Google Docs bekommt ein API

Google Docs bekommt ein API

(Quelle: Google)
13. Februar 2019 -  Die Online-Textverarbeitung von Google erhält mit einem REST-API endlich die Möglichkeit, Dokumente programmgesteuert zu erstellen und Inhalte und Workflows zu verwalten.
Die Tabellenkalkulation Google Sheets kennt es schon lange, ebenso klassische Office-Suiten wie Microsoft Office. Jetzt erhält endlich auch die Online-Textverarbeitung Google Docs eine Programmierschnittstelle, mit der sich zahlreiche Vorgänge rund um Textdokumente automatisieren lassen.

Das neue REST-API von Google Docs ermöglicht es, Dokumente scriptgesteuert zu erstellen, zu ändern und zu lesen. Es braucht dazu allerdings Programmierkenntnisse. Google stellt Quickstart-Tutorials und Beispielcode für PHP, Python, Java, Go, Node.js, .NET und Ruby sowie für eine browserbediente Webanwendung bereit.

Mithilfe des API lassen sich zum Beispiel Serienbriefe erstellen – ein Vorgang, für den bisher Add-ons nötig waren. Generell empfiehlt Google das API für die automatisierte Dokumentenerstellung, für Content-Management und für Workflow-Management. (ubi)
Weitere Artikel zum Thema
 • Mit direkten Links zu neuen Dokumenten in Google Docs
 • Dropbox integriert Google für Docs und Gmail
 • Wordpress neu mit Google-Docs-Unterstützung

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/06
Schwerpunkt: Datenschutz - Ein Jahr nach der DSGVO-Einführung
• Ein Jahr DSGVO und die Schweiz
• Datenschutz als zentrales Thema für Wirtschaft und Recht
• Interview: "Privatsphäre heisst nicht, etwas verstecken zu müssen"
• Marktübersicht: Datenschutz-Audits für KMU
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER