Mit Adware verseuchte Apps im Google Play Store

Mit Adware verseuchte Apps im Google Play Store

Mit Adware verseuchte Apps im Google Play Store

(Quelle: Check Point)
8. Januar 2018 -  Mehrere Apps im Google Play Store waren mit Adware infiziert, worauf Android-Nutzer mit Werbeeinblendungen auch ausserhalb der betroffenen Apps belästigt wurden. Die Apps mit der Malware Lightsout wurden rund 7,5 Millionen Mal heruntergeladen. Google hat reagiert und die 22 Apps aus dem Play Store entfernt.
Forscher des Security-Spezialisten Check Point haben im Google Play Store 22 Apps entdeckt, die mit der Adware Lightsout verseucht waren. Bei den Apps handelte es sich um Taschenlampen-Applikationen sowie um weitere Utility Apps, die insgesamt über 7,5 Millionen Mal heruntergeladen wurden. Die betroffenen Nutzer wurden daraufhin mit Werbeeinblendungen belästigt, selbst wenn sie die Apps nicht in Gebrauch hatten. So hätten einige Nutzer berichtet, sie hätten auf Werbebanner klicken müssen, um Telefonate annehmen zu können.

Wie die Spezialisten von Check Point erklären, wurde beim Aufrufen der App ein externer Server kontaktiert, der den Schadcode startete. Dieser versteckte zunächst das Icon der App, damit diese nicht mehr deinstalliert werden konnte, danach wurde dem Nutzer in einem Menü die Option angeboten, zusätzliche Dienste wie die Anzeige von Werbung zu deaktivieren. Die Malware Lightsout konnte diese Einstellungen jedoch umgehen und weiterhin kontextfremde Werbung auch ausserhalb der App anzeigen.

Check Point hat Google bereits über die betroffenen Apps informiert, worauf diese aus dem Google Play Store entfern wurden. (luc)


Weitere Artikel zum Thema
 • Google kürt App und Games des Jahres
 • Fake-Whatsapp auf Android: Eine Million Downloads
 • Google Instant Apps: vor dem Kauf testen

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/07
Schwerpunkt: Managed Document Services 2019
• Dokumente verwalten von MDS bis EIM
• ECM ist in der Schweiz ein Wachstumsmarkt
• MDS - Basis für den Wandel zum modernen Arbeitsplatz?
• Die Datensilos müssen weg
• Strategien für ein effizientes Output Management
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER