Apple Lisa: Quellcode bald frei zugänglich

Apple Lisa: Quellcode bald frei zugänglich

3. Januar 2018 - Der Quellcode des Betriebssystems sowie der Anwendung von Apples PC-Klassiker Lisa soll bald frei zugänglich werden. Lisa wurde 1983 veröffentlicht und war eines der ersten PC-Systeme mit grafischer Benutzeroberfläche inklusive Maussteuerung.
Mit dem Apple Lisa erschien am 3. Januar 1983, heute vor genau 35 Jahren, einer der ersten Personal Computer mit grafischer Benutzeroberfläche, welche mittels Maus bedient wurde. Nun soll der Quellcode des Betriebssystems inklusive der mitgelieferten Programme für alle frei zugänglich gemacht werden.

Dem Software-Kurator Al Kossow beim Computer History Museum ist offenbar die Wiederherstellung des Quellcodes gelungen, wie dieser auf der Mailing-Liste der Lisa-Fans verkündete. Demnach soll der Code momentan bei Apple geprüft werden. Sobald das Unternehmen entschieden habe, welche Teile davon freigeben werden dürfen, soll der Quellcode für alle veröffentlich werden. Kossow plant den Code zusammen mit einem Blogpost bereitzustellen, in welchem die historische Bedeutung der Software erläutert wird. Dies soll aber noch 2018 geschehen.

Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung von Apples Lisa 1983 war das Bedienkonzept mittels Maus nebst dem Xerox Star einmalig. Das Akronym Lisa steht dabei, so zumindest die Vermutung, für "Local Integrated Software Architecture", wobei der PC möglicherweise aber auch nach Steve Jobs Tochter benannt worden sein könnte. Zu den mitgelieferten Anwendungen gehörten damals etwa die Office-Anwendungen Lisacalc, Lisagraph und Lisawrite. Anwender konnten auf dem System die Programmiersprachen Basic, Cobol oder Pascal verwenden. Nur ein Jahr später erschien jedoch Apples Macintosh, der Lisa in fast jeglicher Hinsicht überlegen war. (swe)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER