Black Friday sorgt für Umsatz-Rekorde

Black Friday sorgt für Umsatz-Rekorde

Black Friday sorgt für Umsatz-Rekorde

(Quelle: Pixabay)
28. November 2017 -  Der vergangene Freitag war geprägt vom Black-Friday-Einkaufsrummel. Fast alle grösseren Retailer in der Schweiz boten zum Teil hohe Rabatte, die Nachfrage war gross.
Das Phänomen stammt zwar ursprünglich aus den USA, hat sich mittlerweile aber weltweit etabliert: der Black Friday lockt mit Rabatten, Deals und einmaligen Angeboten. Die Rechnung ging in diesem Jahr wohl für die meisten Händler auf. Dabei kennt man den Kaufrausch in der Schweiz in dieser Form erst seit zwei Jahren.

Verschiedenste Online-Shops wurden dabei vom Ansturm regelrecht überrannt. So waren etwa die Webseiten von Interdiscount und Digitec am Freitag jeweils öfters mal nicht erreichbar. Besonders Interdiscount gelang derweil ein Coup: So bot der Händler eine begrenze Anzahl Halbtax-Abos zum halben Preis an und konnte dem Ansturm danach nicht gerecht werden. Trotz lahmgelegter Webseite konnte Interdiscount gemäss "Blick" den Umsatz im Vergleich zum letzten Jahr allerdings verdoppeln.

Ähnlich erging es auch Digitec-Galaxus. Gegenüber "Blick" lässt sich das Unternehmen zitieren: "Obwohl unsere Webseiten zeitweise überlastet waren, hatten wir bis zum Mittag 40 Prozent mehr Zugriffe auf Digitec und Galaxus als am Black Friday vor einem Jahr." Und auch der Online-Marktplatz Siroop lässt verlauten: "Bereits um acht Uhr morgens konnte der gesamte Umsatz vom letztjährigen Black Friday übertroffen werden."

In den USA konnte derweil ebenfalls ein Umsatz-Rekord erzielt werden. So wurden am Black Friday gemäss "Adobe Analytics" rund 5 Milliarden Dollar Umsatz erzielt. In den USA folgte derweil auf das Thanksgiving-Wochenende mit dem Cyber-Monday bereits der nächste Kaufrausch. Die Analysten von "Adobe Analytics" sagen hier sogar einen Umsatzrekord in der Höhe von 6,6 Milliarden Dollar voraus. Auch in der Schweiz hielt der Cyber-Monday zum Teil Einzug, so gings bei Digitec beispielsweise am Montag gleich weiter mit der Rabattschlacht. (swe)
Weitere Artikel zum Thema
 • Schnäppchen-Jäger aufgepasst: Die besten Black-Friday-Angebote
 • Digitec wehrt sich gegen "Blick"-Behauptung
 • Digitec Galaxus geht nach Deutschland
 • Siroop setzt für Lieferungen neu auf Drohnen

Vorherige News
 
Nächste News

Kommentare

Dienstag, 28. November 2017 Joe Müller
Ja, es hat einige gute Angebote gegeben. Das meiste war jedoch ein Witz, Rabatte wie sonst auch. Viele Ladenhüter, überteuerte Produkte und "Problemgeräte" wurden verschleudert. Die meisten Käufer werden wohl schnell merken, dass das Schnäppchen wohl eher ein Flop war. Aber Hauptsache das Ego ist befriedigt. Aber den Vogel hat ja echt brack.ch abgeschossen. Grosse Ankündigung der grössten Rabattschlacht aller Zeiten, und dann ein paar lächerliche Angebote, die meisten war auch kurz nach Mitternacht schon ausverkauft. So gewinnt man keine Kunden, so vergrault man sie!

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/07
Schwerpunkt: Unified Communication
• Der Wunsch als Vater des Gedankens
• Viel Potential mobiler UC-Lösungen bleibt ungenutzt
• Digitale Assistenten für smarte Meetings
• Marktübersicht: Die Telefonanlage wird virtuell
• Unternehmens­kommunikation in Zeiten von All IP
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER