Swatch präsentiert Swatch Pay

Swatch präsentiert Swatch Pay

18. Juli 2017 - Mit Swatch Pay lanciert der Schweizer Uhrenhersteller die zweite Generation seiner smarten Bezahllösung. Wann und ob die Lösung in die Schweiz kommen wird, ist derzeit unklar.
Der Schweizer Uhrenhersteller Swatch präsentierte im Rahmen einer Pressekonferenz die zweite Generation seiner Bezahllösung, die den Namen Swatch Pay trägt. Swatch ist bereits seit Herbst 2015 mit einer Smartwatch mit Bezahlfunktion am Markt, welche unter dem Namen Swatch Bellamy lanciert wurde (Swiss IT Magazine berichtete). Vorerst kommt Swatch Pay aber nur im chinesischen Markt zum Einsatz. Dazu ist der Schweizer Uhrenhersteller eine Kooperation mit China Unionpay sowie mit elf weiteren chinesischen Banken eingegangen. Die zweite Generation der Swatch-Bezahllösung kommt mit der Technologie von China Unionpay, deren cloudbasierte Bezahllösung physische Bank- und Kreditkarten komplett ersetzen soll. Nach dem Kauf eines Swatch-Pay-Modells muss dann auch nur eine App im Store heruntergeladen und ein Scan durchgeführt werden. Danach ist die Bezahllösung in der Armbanduhr aktiviert. Nach der Tokenisierung kann der Nutzer bereits mit der Uhr bezahlen. Einzige Voraussetzung für die Bezahlung ist ein kontaktloses POS-Terminal mit dem China-Unionpay-Quickpass-Logo.

Swatch Pay wird mit vier unterschiedlichen Modellen auf den Markt kommen und ist ab 27. Juli 2017 in 28 chinesischen Städten erhältlich. Bei der Einführung sollen die Nutzer von verschiedenen Willkommensvorteilen profitieren können. Wann und ob Swatch Pay auch in der Schweiz verfügbar sein wird, ist derzeit noch nicht bekannt. (asp)
(Quelle: Swatch)
(Quelle: Swatch)
(Quelle: Swatch)
(Quelle: Swatch)
(Quelle: Swatch)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER